Nachtslalom Flachau

Unteribergerin Wendy Holdener wird Dritte – Gisin Fünfte

13. Januar 2021, 08:38 Uhr
Wendy Holdener sicherte sich ihren ersten Podestplatz in diesem Winter.
© AP Photo/Giovanni Auletta
Es ist ein Highlight im Ski Alpin Weltcup-Kalender: Der Nachtslalom im österreichischen Flachau. Eröffnen durfte das Spektakel Unteribergerin Wendy Holdener, die «ewige Vierte» im Nachtslalom. Am Dienstagabend schaffte sie es schliesslich aufs Podest.

Holdener wird Dritte hinter Mikaela Shiffrin und Katharina Liensberger. Es ist ihr 25. Podestplatz im Slalom. In den ersten vier Slaloms des Winters hatte Holdener zweimal den 4. sowie den 5. und den 6. Platz belegt. Shiffrin gewann zum ersten Mal seit einem guten Jahr wieder einen Slalom.

Gisin überzeugt im zweiten Lauf

Auch Michelle Gisin überzeugte ein weiteres Mal. Die Obwaldnerin belegte den 5 Platz. Eine noch bessere Klassierung vergab sie mit einem zeitraubenden Fehler im ersten Lauf.

Eine ganz starke Leistung lieferte auch Camille Rast ab. Die mit der Nummer 57 gestartete Walliserin überraschte mit dem 6. Rang, gewann im Slalom ihre Weltcup-Punkte und erfüllte die Selektionskriterien für die Weltmeisterschaften in Cortina d'Ampezzo. Das gleiche Ziel schaffte Mélanie Meillard. Die Neuenburgerin machte im zweiten Durchgang 13 Positionen gut und lieferte mit dem 13. Platz den zweiten Teil der Richtlinien ab. Im ersten Slalom des Winters war sie Neunte geworden.

Der Ticker zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

Quelle: SDA / PilatusToday
veröffentlicht: 12. Januar 2021 17:26
aktualisiert: 13. Januar 2021 08:38