Gold an Olympia

«Von mir gibt es eine dicke Umarmung»: Familie und Freunde freuen sich mit Corinne

15. Februar 2022, 20:07 Uhr
Sie hat es geschafft! Corinne Suter holt sich in der Olympia-Abfahrt Gold. Ihre Familie und ihr Umfeld haben früh morgens mit ihr vor dem Fernseher mitgefiebert und freuen sich nun umso mehr über den Sieg ihrer Corinne.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday / David Migliazza

Nach dem Weltmeisterinnen-Titel folgt nun für Corinne Suter mit dem Abfahrts-Olympiagold ein weiterer grosser Karriereerfolg. Die 27-Jährige ist die erste Schweizer Olympiasiegerin in der Abfahrt seit 2014. «Ich habe mir das nicht zugetraut und bin mir selbst oft im Weg gestanden. Es muss so viel zusammenstimmen und jetzt ist es einfach unglaublich schön», so Suter gegenüber SRF nach ihrem Sieg.

Ihr Bruder Dario Suter hat den Abfahrtssieg bei Olympia jedoch nicht überrascht, wie er heute gegenüber PilatusToday und Tele 1 sagt: «Ich muss ehrlich sein: Ich habe es von ihr erwartet. Sie war bereit und ich habe gewusst, dass sie gesund ist und das schaffen kann.»

Eltern konnten nicht gut schlafen

Er selbst war daher nicht so nervös vor dem Rennen. Anders sei es aber den Eltern ergangen. «Die haben schon am Vorabend gezittert und waren aufgeregt. Ich glaube, die haben nicht wirklich viel geschlafen, bis das Rennen losging», sagt Dario Suter.

Die Mutter habe auch schon mit Corinne telefoniert. Die Abfahrts-Olympiasiegerin brauche noch ein wenig Zeit, bis sie das alles realisieren könne, sagte sie zur Mutter. Sobald die Schwyzerin wieder zu Hause ist, werde sicher gebührend gefeiert. «Und von mir gibt es mindestens eine dicke Umarmung», sagt der Bruder lachend.

Was ihr Bruder sonst noch zum Sieg seiner Schwester zu sagen hat und wie es Corinne Suters Jugendfreundin und Reitkollegin während dem Rennen ergangen ist, erfährst du im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. Februar 2022 16:02
aktualisiert: 15. Februar 2022 20:07
Anzeige