Anzeige
Curling

WM nach Coronavirus-Fällen unterbrochen

2. Mai 2021, 16:45 Uhr
An der Curling-Weltmeisterschaft der Frauen in Calgary wird die Runde vom Sonntag um 17 Uhr Schweizer Zeit verschoben. In dieser Runde hätte die Schweiz gegen WM-Neuling Estland gespielt.
Das Coronavirus ist in Calgary eine ständige Bedrohung
© KEYSTONE/AP/Jeff McIntosh

Die insgesamt vier Partien werden laut dem Weltverband WCF nachgeholt. Die Verschiebung ist eine vorsorgliche Massnahme. In der TV-Crew der WM sind vereinzelte Coronavirus-Fälle aufgetreten. Die Fernsehleute logieren indessen nicht im gleichen Hotel wie die Spielerinnen und die Offiziellen, sodass sie gegenseitig keinen Kontakt haben sollten.

Die Spielerinnen werden kurzfristig getestet. Das WM-Turnier sollte hierauf programmgemäss mit der Runde vom Sonntagabend um 22 Uhr Schweizer Zeit weitergehen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Mai 2021 16:45
aktualisiert: 2. Mai 2021 16:45