Anzeige
Allgemeines

Zwei Corona-Fälle bei Athleten im olympischen Dorf

18. Juli 2021, 14:25 Uhr
Zwei südafrikanische Fussball-Nationalspieler positiv: Das Coronavirus hat die ersten Athleten im olympischen Dorf in Tokio erreicht.
Das Coronavirus ist bei den Athleten im olympischen Dorf angekommen - die Organisatoren wähnen die Situation unter Kontrolle
© KEYSTONE/EPA/YONHAP

Das Olympische Komitee Südafrikas bestätigte am Sonntag zwei positive Fälle in dessen Fussballteam, das die Unterkünfte im Dorf bereits bezogen hatte.

Nebst den beiden Spielern Thabiso Monyane und Kamohelo Mahlatsi wurde auch ein Betreuer positiv getestet. Das Trio befinde sich in Quarantäne, alle anderen Mitglieder des Teams seien zweimal negativ getestet worden. Man habe die Vorgaben jederzeit eingehalten, hiess es weiter.

«Wir halten das Risiko minimal, aber es ist unvermeidlich, dass wir einige Fälle haben», sagte IOC-Olympiadirektor Christophe Dubi, der zugleich einen Corona-Fall beim südkoreanischen IOC-Mitglied Seung-Min Ryu bestätigte. Der Tischtennis-Olympiasieger von 2004 sei bei seiner Ankunft in Tokio positiv getestet worden. Ryu habe das Ergebnis zuvor selbst veröffentlicht und befinde sich in Selbst-Isolation, sagte Dubi. Ein weiterer Athlet war am Sonntag ebenfalls bei der Einreise positiv auf das Virus getestet worden.

Insgesamt registrierten die Organisatoren am Sonntag zehn Neuinfektionen im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen. Damit stieg die Gesamtzahl fünf Tage vor der Eröffnungsfeier auf über 50 Fälle. «Wir glauben, dass wir die Lage im Griff haben», sagte Hidemasa Nakamura, der Leiter der zuständigen Abteilung des Organisationskomitees der Tokio-Spiele.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Juli 2021 14:30
aktualisiert: 18. Juli 2021 14:25