Stadt Luzern

22-Jähriger bei «Köpfler» lebensbedrohlich verletzt

29. Juni 2020, 13:37 Uhr
Schwerer Unfall in der Nähe des Ruderzentrums am Rotsee. (Archivbild)
Am Samstagabend hat sich eine Person am Rotsee lebensbedrohlich verletzt. Die Person sprang kopfüber in das nur rund 1,1 Meter tiefe Wasser und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der 22-Jährige wurde durch Kollegen bewusstlos geborgen.

Gemäss der Luzerner Polizei ereignete sich der schwere Unfall am Samstagabend um ca. 18.00 Uhr. Mehrere Personen gingen bei der Rotseewiese baden. Dabei machte ein 22-jähriger Mann ab einem Steinsteg einen Kopfsprung. Da die Wassertiefe an diesem Ort nur rund 1,1 Meter beträgt, verletzte er sich dabei lebensbedrohlich.

Er wurde durch Kollegen bewusstlos aus dem Wasser geborgen und durch den Rettungsdienst ins Spital gefahren.

Das Gebiet des Rotsees ist ein Naherholungszentrum, die Uferbereiche sind Naturschutzgebiet. Baden ist offiziell nur in der Badi erlaubt.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. Juni 2020 11:19
aktualisiert: 29. Juni 2020 13:37