Anzeige
Kanton Luzern

Bei mehreren Unfällen kommt es zu Blechschäden, aber keinen Verletzten

22. April 2021, 11:34 Uhr
Am Mittwochnachmittag und frühen Abend ist es im Kanton Luzern zu insgesamt drei Verkehrsunfällen gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Zumindest nicht der Beteiligten – ein Angehöriger der Feuerwehr verletzte sich bei den Aufräumarbeiten und musste ins Spital gebracht werden.
Das Auto kam aus noch unklaren Gründen rechts von der Strasse ab.
© Luzerner Polizei

Der erste Unfall ist kurz vor 15.00 Uhr in der Stadt Luzern passiert, als ein Autofahrer stadtauswärts bei der Wartenfluhkurve von der Strasse abkam. Wie die Luzerner Polizei schreibt, fiel ein Drogenschnelltest beim 23-Jährigen positiv aus. Ihm wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde entzogen.

Etwa eine Stunde später prallte eine Autofahrerin in einen Traktor, der auf der Altbürerstrasse in St. Urban vor einem Fussgängerstreifen anhielt. Beim Zusammenstoss wurde niemand verletzt.

Sachschaden von mehreren tausend Franken

Der dritte Unfall passierte schliesslich um 19.45 Uhr auf der Schlösslistrasse in Ebikon Richtung Luzern. Aus noch unbekannten Gründen kam die Autofahrerin von der Strasse ab und im abfallenden Strassenbord zum Stillstand. Zur Bergung des Autos wurde die Feuerwehr aufgeboten. Während sich die Autofahrerin nicht verletzte, erlitt ein Angehöriger der Feuerwehr bei den Aufräumarbeiten eine leichte Handverletzung. Er wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.

Zur Bergung des Autos musste die Feuerwehr aufgeboten werden.

© Luzerner Polizei

Bei den Unfällen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. April 2021 11:34
aktualisiert: 22. April 2021 11:34