Für 14,7 Millionen Franken

Kurvige Strasse bei Vitznau soll sicherer werden

13. April 2021, 06:45 Uhr
Die kurvige Panoramastrasse, die südlich von Vitznau dem Vierwaldstättersee entlang führt, soll sicherer werden. Die Luzerner Kantonsregierung beantragt dem Kantonsparlament für die Sanierung und den Ausbau eines 350 Meter langen Strassenstücks 14,7 Millionen Franken.
Anzeige

Die Kantonstrasse erschliesst von Brunnen und Küssnacht her die Seegemeinden Greppen, Vitznau und Weggis sowie Gersau. Erbaut wurde sie bereits 1935 und seither nur geringfügig ausgebaut.

Steinschlaggebiet und unübersichtliche Kurven

Das Strassenstück, das nun erweitert werden soll, führt südlich bei Vitznau zur Landzunge Obere Nase und zur Seeenge, welche die Obere Nase mit ihrem Gegenstück Untere Nase auf der linken Seeseite bildet. Sie führt durch ein Steinschlaggebiet und hat mehrere unübersichtliche Kurven, wie aus der vom Regierungsrat, der Kantonsregierung von Luzern, am Montag publizierten Botschaft hervorgeht.

Als Sanierungsziele nennt der Regierungsrat die Erneuerung der Strassenanlage, deren Ausbau an die heutigen Normen und Anforderungen sowie die Schaffung von mehr Platz für Fussgängerinnen und Fussgängern sowie für den öffentlichen Verkehr.

Zwei Totalsperrungen an je drei Wochen

Namentlich soll die Strasse künftig auf dem sanierten Abschnitt sieben Meter breit sein. Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2022 starten und zwei Jahre dauern. Dabei wird es zwei Totalsperrungen von je drei Wochen geben. In dieser Zeit werden zusätzliche Schiffe zwischen Vitznau und Gersau verkehren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. April 2021 05:42
aktualisiert: 13. April 2021 06:45