Update

👍 oder 👎? Neue Whatsapp-Funktion lässt Direktreaktionen auf Nachrichten zu

25. März 2022, 17:34 Uhr
Beim Messenger Whatsapp soll es bald möglich sein, mit verschiedenen Emojis direkt auf Nachrichten zu reagieren. Die Funktion ist bei neuen Testversionen aufgetaucht – weitere nützliche Neuerungen sind ebenfalls in Planung.
Auf Whatsapp soll man bald direkt auf Nachrichten reagieren können.
© Keystone

In der neusten Testversion von Whatsapp ist eine neue Funktion aufgetaucht, wie es auf «Wabetainfo» heisst. Bald kann man beim beliebtesten Messenger der Welt direkt auf Nachrichten reagieren, genauso wie es auf vielen anderen Diensten schon länger möglich ist.

Daumen hoch, Herz oder Smileys sind möglich 👍♥️😄🙏

Im Testupdate Whatsapp Beta 2.22.8.3 sind bisher sechs Reaktionen verfügbar: Like, Liebe, Lachen, Überraschung, Trauer und Dankbarkeit. Um mit einer Reaktion zu antworten, muss man einfach länger auf die Nachricht drücken und das entsprechende Emoji auswählen.

Das Update ist bisher erst für wenige Testpersonen verfügbar, soll aber laut Wabetainfo bald für alle möglich sein. Whatsapp selber hat sich aber noch nicht zur Funktion geäussert. Erste glückliche Nutzer teilen auf Twitter, wie die Funktion aussieht:

Weitere neue Funktionen in Planung

Nicht nur Reaktionen sollen bald möglich sein, seit Anfang des Jahres sind auch weitere Funktionen in Planung, wie es auf «inside-digital» heisst. So soll die Foto-Qualität selbst bestimmbar werden und eine Community-Funktion entstehen, wo mehrere Gruppen hinzugefügt werden können. Für Administratoren wird somit das Verschicken von Nachrichten einfacher.

Ausserdem sollen Nachrichten bald länger löschbar sein und Administratoren von Gruppen können auch fremde Nachrichten löschen. Für Sprachnachrichtenfans soll es in Zukunft einen Pause-Button während der Aufnahme geben und die Abhör-Methode wird verbessert – es soll in Zukunft möglich sein, die Sprachnachrichten zu hören und gleichzeitig den Chat zu verlassen. Ebenfalls soll Whatsapp bald auf vier unterschiedlichen Geräten genutzt werden können, ohne dass das Smartphone in der Nähe des anderen Geräts sein muss.

(sgr)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. März 2022 14:42
aktualisiert: 25. März 2022 17:34
Anzeige