Special Olympics

«Alle für einen» ist das Motto an den Mannschaftswettkämpfen in St.Gallen

23. Juni 2022, 19:47 Uhr
Menschen mit geistiger oder körperlicher Beeinträchtigung oder Menschen mit psychischen Problemen: An den Mannschaftswettkämpfen der National Games von Special Olympics Switzerland können alle im gleichen Team mitmachen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Auf dem Fussballplatz bei den National Games in St.Gallen spielt es keine Rolle, welche Beeinträchtigung eine Person hat. «Alle für einen», rufen die Mitglieder des FC Zürich Brunau vor dem Spiel. «Ihre Beeinträchtigung ist eher am Arbeitsplatz oder allgemein im Leben ein Thema, aber hier ist es wie jede andere Sportgemeinschaft», erzählt Assistenztrainer Jörg Siegenthaler.

Mauro Facciolo spielt seit elf Jahren in der Mannschaft. Mithilfe von Medikamenten hat der 36-Jährige seine Psychose gut im Griff. Die Fussballspiele im Rahmen der Special Olympics sind für ihn auch eine Art Medizin: «Der Sport hat mir sehr geholfen. Es ist schön, hier zu sein.»

Wie sich der FC Zürich Brunau in St.Gallen geschlagen hat und weshalb Judo bei Special Olympics nicht nur ein Sport, sondern eine Lebensschule ist, erfährst du im obigen Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. Juni 2022 19:47
aktualisiert: 23. Juni 2022 19:47
Anzeige