Corona-Skeptiker

Also doch: Marco Rima hatte im Januar Corona

17. März 2021, 06:14 Uhr
Der Corona-Kritiker Marco Rima ist im Januar an Corona erkrankt.
© Boris Bürgisser
Der Zuger Komiker und Corona-Skeptiker hatte im Januar Corona. Laut eigenen Aussagen soll er drei Wochen lang mit Fieber im Bett gelegen sein.

Anfang Jahr munkelte man, dass der Corona-Skeptiker und Komiker Marco Rima an Corona erkrankt und sich sogar im Spital befinden würde (PilatusToday berichtete). Weder er noch sein Management wollten auf Anfragen Stellung nehmen dazu. Nun kommt aus: Die Gerüchte waren wahr – jedenfalls teilweise.

«Ja, ich war krank und wurde im Januar positiv getestet. Ich lag mit 38 Grad Fieber drei Wochen lang im Bett», bestätigt Rima im Rahmen vom 360-Grad-Kongresses, bei dem sich die Entertainment-Branche zum Austausch traf, wie der Blick schreibt. Der Zuger war das Aushängeschild der Corona-Skeptiker. Er nahm an Anti-Corona-Demos teil und kritisierte die Schweizer Corona-Politik aufs Schärfste.

Bezüglich seiner kritischen Äusserungen zu den Corona-Massnahmen rudert Rima heute zurück, wie der Blick schreibt: «Ich bin ein Massnahmenkritiker, aber ich habe Corona nie geleugnet oder verharmlost. Trotzdem wurde ich in diese Ecke geschoben und mit der Kritik komplett überrumpelt.»

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. März 2021 17:45
aktualisiert: 17. März 2021 06:14