Abkühlung gefällig?

An diesem Ort in Luzern ist es kälter als in der Antarktis

21. Juli 2022, 07:29 Uhr
Die Kältekammer bei der Luzerner Allmend ist ein richtiges Wundermittel. Bei minus 110 Grad kommen nicht nur Beauty- und Wellness-Fans auf ihre Kosten, sondern auch Leistungssportler. Wir haben uns in die wohl kältesten vier Wände in der Zentralschweiz gewagt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday / Anita von Rotz

In der momentanen Hitzewelle ist die Kältekammer in der Allmend eine willkommene Abkühlung. Die Kälte bringt aber noch viele weitere Vorteile.

Ohne Winterjacke bei minus 110 Grad

Mit Stirnband und Mundschutz ausgerüstet geht es für die Radio-Pilatus-Moderatorin Jeanine Gut zuerst in den minus 60 Grad kalten Vorraum. Dies ist wichtig, um den Körper an die Temperatur zu gewöhnen, erklärt Jeannette Kälin von Medice. Dann kommt es zum eigentlichen Teil: Im Therapieraum bewegt sich die Moderatorin mit lockeren Bewegungen bei minus 110 Grad. «Angenehm kalt», beschreibt Jeanine Gut die Atmosphäre in der Kältekammer. Die Kälte gelangt während den zweieinhalb Minuten in den ganzen Körper. Dies sei in etwa die Durchschnittszeit, könne jedoch von Person zu Person variieren, so Kälin.

Glückshormone und Schmerzlinderung

Nach dem Kältegang durchströmt ein Wärmegefühl den Körper. Durch die Kälte werden die Schmerzleitungen der Teilnehmerin unterbrochen. Der Körper unterzieht sich einem Kälteschock, es werden Glückshormone ausgeschüttet und Entzündungen gehemmt, erklärt Jeanette Kälin. Besonders bei chronisch-rheumatischen Erkrankungen und Schmerzzuständen können positive Resultate bei Patientinnen und Patienten erzielt werden.

Von den Vorteilen der Kältetherapie profitieren auch Spitzensportler. Die Kältekammer ermöglicht eine gute Vorbereitung, wie auch eine schnelle Rehabilitation. So sind beispielsweise die Spieler des FC Luzern Stammgäste in der Kältekammer.

Anti-Aging Effekt durch Kälte

Die Kältekammer lohnt sich auch für Sportmuffel. Die tiefen Temperaturen helfen im Kampf gegen den Alterungsprozess. Die Haut wird gestrafft und es gibt einen Anti-Aging Effekt. Zusätzlich kurbelt die Kälte den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. Um einen längerfristigen Effekt zu spüren, empfiehlt sich eine regelmässige Kältetherapie, erklärt Jeanette Kälin.

Wie die Radio-Pilatus-Moderatorin Jeanine Gut die Kälte erlebt hat, siehst du oben im Video.

(msh.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. Juli 2022 07:19
aktualisiert: 21. Juli 2022 07:29
Anzeige