Anzeige
Milben und Kälte

Darum solltest du jetzt deine Bettwäsche draussen aufhängen

13. Februar 2021, 11:54 Uhr
Bei diesen tiefen Temperaturen geht es den Milben an den Kragen: Der beste Zeitpunkt also, um die Bettwäsche inklusive Matratze nach draussen zu stellen. Laut einem Allergieexperten tötet das die Spinnentierchen im Bett.
GettyImages-851851032
© Getty Images

In den nächsten Tagen bleiben die Temperaturen wohl konstant unter dem Gefrierpunkt: Kalte Polarluft zieht über die Schweiz. Perfekte Bedingungen, um den Milben in deinem Bett den Garaus zu machen. Minusgrade überleben sie nämlich nicht, sagt der Lungenarzt und Allergieexperte Norbert Mülleneisen zu RTL. Die Bettwäsche könne man zum Beispiel auf den Balkon hängen und die Matratze ebenfalls nach draussen stellen. So kann alles einmal durchfrosten und von den Milben grösstenteils befreit werden.

Damit die Milben aber wirklich absterben, müssen die Decken eine Weile in der Kälte bleiben, zeigt eine Studie der amerikanischen Dayton Universität. Leichte Minusgrade überleben die Betttierchen. Textilien sollten demnach für mindestens 12 Stunden bei minus 12 Grad Kälte gelagert werden, so die Studienautoren.

Gefrierfach abtauen

Die Kälte kann man sich am Wochenende auch anderweitig zu Nutze machen: Jetzt ist der beste Zeitpunkt, Kühlschrank und Gefrierfach abzutauen und zu putzen. Die gefrorenen Erbsen und Glacé-Packungen kann man nach draussen stellen, ohne dass sie auftauen.

Eisbahn bauen

Die mehreren aufeinanderfolgenden Frosttage sind perfekte Voraussetzungen für ein solides Eisfeld im Garten. Und bei geschlossenen Eishallen können so trotzdem Pirouetten geübt – oder einfach blaue Flecken gesammelt werden. Hier ein Tutorial, wie man eine Eisbahn vor die Hütte baut.

(rhy)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 13. Februar 2021 11:46
aktualisiert: 13. Februar 2021 11:54