Reisen trotz Corona

Das sind die beliebten Reiseziele und darauf solltest du achten

Vanessa Zemp, 19. Januar 2022, 10:09 Uhr
Viele sehnen sich auch im neuen Jahr wieder nach den nächsten Ferien. Welche Destinationen sind die beliebtesten und was musst du beachten, wenn du aktuell verreisen möchtest? Dank einigen Tipps vom Reisebüro bist du bestens vorbereitet!

Die aktuelle Lage macht es uns nicht immer leicht – all die Massnahmen, die sich von Tag zu Tag wieder ändern können. «Umso wichtiger ist es, flexibel zu sein», sagt Christa Bühlmann von Heggli Reisen gegenüber PilatusToday und Tele 1. Man sollte sich regelmässig informieren und allenfalls in Reisebüros nachfragen. Ein guter Tipp sei es, Pauschalreisen zu buchen. Wenn alles über den gleichen Veranstalter läuft, ist eine allfällige Annullation einfacher.

Das sind aktuell die beliebtesten Reiseziele

Besonders jetzt, mitten im kalten Winter, sind viele Reiseliebhaber auf der Flucht ins Warme. Vor allem Zentralamerika sei aktuell gefragt. Costa Rica zum Beispiel sei sehr beliebt. «Das liegt sicher auch an den hohen Sicherheits- und Hygienemassnahmen in diesem Land», meint Christa Bühlmann. Für die Einreise gilt eine 1G-Regelung, also nur Geimpfte dürfen einreisen. Auch nach Mexiko oder in die Dominikanische Republik fliegen aktuell viele Kunden. Andere zieht es Richtung Indischen Ozean – auf die Insel Mauritius oder die Malediven.

Sobald das Wetter aber wieder wärmer wird, bleiben viele gerne im europäischen Raum. So seien Spanien mit den Kanarischen Inseln und den Balearen oder auch Ägypten und Griechenland in der Sommersaison beliebte Reiseziele.

«Eine Reiseversicherung ist das A und O»

Gerade in der aktuellen Situation sei eine Reiseversicherung umso wichtiger. Viele haben bereits in der Zusatzversicherung der Krankenkasse Leistungen für Reisen inbegriffen. Aber auch Reisebüros bieten zusätzliche Annullationsversicherungen und Corona-Zusatzpakete an. So, dass man auch im Ernstfall nicht mit leeren Händen dasteht.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Januar 2022 06:58
aktualisiert: 19. Januar 2022 10:09
Anzeige