Im Gstaad Palace

Der Patron und sein Luxushotel

10. Februar 2021, 20:55 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tele1

Das Gstaad Palace ist eines der letzten 5-Sterne-Hotels in Europa, das noch in Familienbesitz ist. Patron Andrea Scherz ist stolz, das Haus in dritter Generation führen zu dürfen.

Das Gstaad Palace ist ein geschichtsträchtiges Haus mit einer langen Familientradition. Das Luxushotel wurde vor über 100 Jahren gebaut und im Dezember 1913 eröffnet. Kurz vor dem zweiten Weltkrieg wurde das Haus von Ernst und Silvia Scherz übernommen und in eine exklusive Ferienunterkunft umgewandelt. Insbesondere in den 1960er Jahren sorgte das Gstaad Palace mit internationalen Gästen wie Louis Armstrong oder Sophie Loren für Aufsehen. Heute führt Andrea Scherz das Haus in dritter Generation und blickt mit Freude auf die vergangenen Jahrzehnte zurück: «Drei Generationen haben auf ihre Art gekämpft und geschaut, dass das Hotel weiter bestehen bleibt. Dass es uns noch immer gibt, macht mich stolz.»

Die Corona-Pandemie mit den Einschränkungen ist aber auch am märchenhaften Gstaad-Palace nicht spurlos vorbeigegangen. Andrea Scherz zeigt sich zwar optimistisch, gibt aber zu bedenken, dass das Vorkrisen-Niveau erst wieder in gut vier Jahren wieder erreicht werden kann.

Im Video oben spricht Andrea Scherz über seine Kindheit im Luxushotel und erzählt, warum die Kellerräume des Hotels während dem Zweiten Weltkrieg der Armee als Bunker dienten.

(jgi)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. Februar 2021 18:00
aktualisiert: 10. Februar 2021 20:55