«Tag im Läbe vo»

Diese Ärztin sucht Wildpflanzen und macht Qi-Gliding in Engelberg

Sophie Müller, 23. April 2022, 08:31 Uhr
Ein gesundes Körperbewusstsein und einen harmonischen Qi-Fluss: Dafür setzt sich Helena Pajtler-Zingg ein. Die 44-Jährige ist also keine gewöhnliche Ärztin, nutzt ihr Wissen aber in ihrer Praxis in Meggen oder bei diversen Kursen. Wir haben sie nach Engelberg begleitet.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday/Andreas Wolf

Bereits mit zwei Jahren stand Helena Pajtler-Zingg auf dem Eis. Von Eiskunstlauf, über Eistanz bis zur Trainerin hat sie alles gemacht. Als sie dann aber mit der chinesischen Meditations- und Bewegungsform «Qigong» begonnen hat, hat sie die beiden Dinge kombiniert und «Qi-Gliding» erfunden: «Qi-Gliding ist die Verbindung von Bewegung mit Atmung und Vorstellungskraft», erklärt sie in der Eishalle des Sporting Park in Engelberg und strahlt: «Das alles bringt uns so schön zur Ruhe.»

Nebst Qi-Gliding geniesst sie die Zeit in Engelberg auch für ihre zweite Passion: Essbare Wildpflanzen sammeln. Ein «einfaches Leben» im Einklang mit der Natur erfüllt die Ärztin. «Manchmal habe ich das Gefühl, wenn man viele dieser wilden Pflanzen isst, wird man wirklich auch wilder in seiner Natur und seinem Charakter.»

Welche essbaren Wildpflanzen du nun im Frühling findest, welche Wirkung sie haben und welche Pflanze dich bei einer «Null-Bock-Laune» wieder aufrichtet, erklärt dir Helena Pajtler-Zingg im obigen Video.

(mso)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. April 2022 07:15
aktualisiert: 23. April 2022 08:31
Anzeige