Eurovision Song Contest

Diese Länder haben die besten Chancen auf den Sieg

10. Mai 2022, 10:50 Uhr
Zwischen dem 10. und 14. Mai wird der diesjährige Eurovision Song Contest ausgetragen. Welche Länder die besten Chancen haben und wie sich der Schweizer Vertreter Marius Bear schlagen wird, verrät ESC-Experte Tom Glanzmann.
Reisst Marius Bear für die Schweiz? Und wer ist Topfavorit? Wir haben den Experten schlechthin gefragt.
© KEYSTONE/Ennio Leanza

Tom Glanzmann ist Präsident vom Eurovision Club Switzerland, dem Schweizer ESC-Fanclub. Der ESC ist eine Faszination, die ihn seit seiner Kindheit begleitet. Für uns wagt er eine Prognose.

Gute Chancen für die «Big Five»

Laut Glanzmann sind die Favoriten für dieses Jahr primär unter den grossen Playern zu finden: «Was auffällt ist, dass gerade die Nationen, die ein bisschen mehr Geld zahlen am Eurovision Song Contest, also die ‹Big Five›, ihre Hausaufgaben gemacht haben und sehr weit vorne liegen – mit Ausnahme von Deutschland.» Deutschland dürfte es, so Glanzmann, dieses Jahr schwer haben.

Diese Länder sind die grösste Konkurrenz

Im vergangenen Jahr holte Italien mit «Zitti E Buoni» von Måneskin den Sieg. Glanzmanns Prognose: «Es könnte durchaus sein, dass Italien in diesem Jahr erneut gewinnt. Aber auch Frankreich ist hoch im Kurs, die Niederlande und Grossbritannien.»

Für Italien ist dieses Jahr Mahmood, gemeinsam mit Blanco, am Start. Er sorgte bereits mit «Soldi» am ESC 2019 für Aufsehen. Zwar wurde er da nur undankbarer Zweiter – die Streamingzahlen seines Songs gingen allerdings durch die Decke. Und wer weiss, vielleicht reicht es dieses Jahr mit «Brividi» für den Sieg.

Glanzmanns Geheimtipp: Estland

Glanzmann hat aber auch noch einen ganz persönlichen Favoriten. «Ich habe einen Favoriten, der nicht unbedingt bei allen hoch im Kurs ist. Ich ganz persönlich finde Estland schön.» Der Song mit Country-Flair sei sehr dynamisch. Hier kannst du reinhören:

Und wie stehen die Chancen für die Schweiz? 

Die wichtigste aller Fragen ist die um die Chancen der Schweiz. Dazu sagt Glanzmann: «Ich hoffe natürlich, dass der Finaleinzug klappt – selbstverständlich, als Schweizer Fan.» Wenn man den Wettquoten für den Halbfinal glaubt, dürfte es für die Schweiz allerdings recht knapp werden.

Trotzdem ist Glanzmann überzeugt, dass die Schweiz am ESC in Turin einen starken Auftritt hinlegen wird: «Marius Bear hat eine Stimme, die einzigartig ist – und das spielt er voll aus.»

(umt)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 10. Mai 2022 09:54
aktualisiert: 10. Mai 2022 10:50
Anzeige