Glosse

Der Herbst bringt mich um mein ganzes Geld!

Chantal Gisler, 1. September 2021, 06:49 Uhr
Ich mag den Herbst nicht. Eigentlich wäre er ja eine schöne Jahreszeit. Wären da nicht all die Probleme, die der Herbst mit sich bringt...
Sparen würde ich ja auch gerne, aber der Herbst ist einfach zu teuer.
© Getty

Heute Mittwoch ist meteorologischer Herbstanfang. Die meisten mögen den Herbst, wenn sich die Blätter bunt verfärben und Oversized-Pullover wieder in werden. Für mich ist es eine Zeit voller Sorgen. Vor allem finanzieller Sorgen. Der Herbst bringt mich um mein ganzes Vermögen!

Angefangen bei den Winterpneu. Wann müssen die drauf: War es A bis A, August bis April? Oder O bis O, Oktober bis Ostern? Fragen, auf die Google auch keine schlaue Antwort weiss. Es gebe beide Bauernregeln. Man müsse eben das Wetter anschauen. Toll. Danke für dä, Google! Wenn's nach dem Wetter ginge, hätte ich die Winterpneu diesen «Sommer» draufgelassen. Das hätte mir die Kosten fürs Wechseln erspart.

Das eindeutigste Zeichen dafür, dass der Herbst kommt, sehe ich bei mir im Postfach. Bald kommt die langersehnte Mail von Starbucks, dass der Pumpkin Spice Latte verfügbar ist. Endlich. Ein Kaffee, gleich gross wie alle andern, mit etwas Zimt, Kürbis und anderen Spices. Nur teurer.

Die Kaffeehäuser haben jetzt ja so ziemlich jede Provinz erreicht. Aber mal ernsthaft: Richtig gut schmeckt nur der fünfte und sechste Schluck. Bei den ersten paar verbrennt man sich den Mund. Nach ein bisschen pusten wird der Spice Latte erst trinkbar. Angenehm warm kann er sein ganzes Aroma entfalten. Ab dem siebten Schluck ist er dafür zu kalt. Und die letzten paar Schlürfer sind doch eh nur Spucke.

Und dafür zahle ich einen ganzen Franken mehr als für normalen Kaffee aus dem Laden! Mein armes Portemonnaie! 😢 (Aber mal ernsthaft Starbucks: Wann kommt der Spice Latte wieder? Frage für eine Freundin...)

Es wird kalt, ich brauche meinen Mantel

Der nächste Punkt ist die Kleidung. Anders als Männer haben wir Frauen (die meisten zumindest) einen Herbstmantel und eine Winterjacke. Und nein, das ist nicht das Gleiche! Herbstjacke ist für wenn's noch ein bisschen warm ist. Winterjacke ist, wie der Name schon sagt, für den Winter.

Nun, mein Problem: Mein Mantel ist aus der Mode. Wisst ihr eigentlich, wie teuer ein guter, warmer Herbstmantel ist? Sechzig Steine aufwärts! Das sind sieben Spice Lattes! Was habe ich mir dabei gedacht, letztes Jahr einen bordeauxroten Mantel zu kaufen. Der passt doch zu nichts mehr. Ausserdem löst sich die Naht unter der Manteltasche. Ich brauche einen neuen. Mein Portemonnaie heult.

ZUM GLÜCK findet die Määs nicht statt. Die würde mir wohl den hinterletzten Rappen aus dem Handtäschli saugen. Denn natürlich steht die auf dem Pflichtprogramm im Freundeskreis. Mit ihren perfiden Verkaufsstrategien, also den cool aussehenden Achterbahnen, die man natürlich alle ausprobieren muss (scheiss Gruppenzwang...anderes Thema), und dem Duft von Magenbrot und gebrannten Mandeln, die einen automatisch zum Verkaufsstand treiben. (Apropos, können wir bei «Einfach fein» mal Magenbrot machen, Röbi?)

Da mag ich den Winter doch viel lieber. Mit den heissen Schokoladen und Glühweinen, die alle fünf Meter in der Stadt verkauft werden. Den Winterhandschuhen mit schönem Muster, die ich jedes Jahr neu kaufen muss, da ich einen immer irgendwo verliere. Und Weihnachten. Hach, Weihnachten. Und Geschenke – die sollte ich mir auch bald überlegen. Apropos, wo habe ich eigentlich meine Kreditkarte hingelegt?

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. September 2021 06:50
aktualisiert: 1. September 2021 06:50
Anzeige