Corona-Schlupfloch

Flugtickets gekauft, nur für ein Bier mit den Kollegen

24. November 2020, 16:44 Uhr
In Irland gelten sehr strenge Corona-Regeln. Ein gemeinsames Bier mit seinen Freunden ist derzeit praktisch unmöglich. Vier Freunde wollten trotzdem wieder einmal miteinander anstossen. Ihre Lösung: ein Flugticket.
Das Flugticket diente als Eintritt in eine Bar am Flughafen.
© Facebook / The Angry Bartender Ireland

Mit knapp 96 Litern Bier pro Jahr und Person gelten die Iren definitiv als trinkfreudiges Volk. Vor allem für regelmässige Pub-Gänger sind die seit Mitte Oktober geltenden Coronaregeln daher besonders schmerzhaft. In Irland sind derzeit alle Pubs und Bars geschlossen, auch Treffen mit anderen Haushalten sind bis auf wenige Ausnahmen verboten.

Eine Gruppe von vier Freunden hat nun einen Weg gefunden, um die strengen Lockdown-Regeln zu umgehen. Dazu kauften sie einen Flug für 9,99 Euro von Dublin aus, um sich am Flughafen auf ein paar Bier zu treffen, wie «The Irish Sun» schreibt.

Destination: Flughafenbar

Der Flughafen Dublin bleibt als wichtiger Knotenpunkt weiterhin geöffnet. Die vier Kollegen passierten mit ihren Tickets den Sicherheitscheck am Flughafen, betraten jedoch nie ein Flugzeug. Ihr Ziel war eine Flughafen-Bar, welche weiterhin geöffnet sein darf und – noch wichtiger – auch Alkohol servieren darf. An der Bar angekommen, genehmigten sie sich die lang ersehnten Pints.

Sie posten ihre Aktion auf Facebook. Die Reaktionen waren gemischt.

© Facebook / The Angry Bartender Ireland

Aktion verletzt Flughafen-Regeln

Auf Facebook ernteten die Bierliebhaber Applaus für ihre Kreativität, aber auch kritische Reaktionen für ihre Rücksichtslosigkeit. Ein Sprecher des Flughafens sagte gegenüber «The Irish Sun», dass das Passieren der Sicherheitskontrollen, ohne die Absicht zu Fliegen die Flughafenregeln verletzt haben könnte.

Was man von der Aktion auch halten mag, eines wird aus ihr klar – billige Flugtickets tragen nicht nur zum Klimawandel bei, sondern auch – zumindest in diesem Fall – zu einem höheren Alkoholkonsum.

(hto)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. November 2020 13:15
aktualisiert: 24. November 2020 16:44
Anzeige