Anzeige
Emoji-Launch 2022

Tolerantere und gendergerechte Emojis sind auf dem Weg

19. Juli 2021, 09:13 Uhr
Die Emoji-Auswahl auf dem Smartphone wird laufend ergänzt. Das Auswahlverfahren für die nächsten verfügbaren Emojis läuft derzeit. Dabei wird stark auf Diversität geachtet.
Die neuen Emojis sollen nächstes Jahr verfügbar sein.
© emojipedia.org

Die Emoji-Auswahl wird immer diversifizierter. Schon länger lassen sich etwa verschiedene Hautfarben und Geschlechter auswählen, um die Identifikation mit den Emojis zu erhöhen. Die Vorschläge für die nächste Charge stehen, und sie gehen konsequent weiter in Richtung Diversität und Toleranz.

Etwa das Handshake-Emoji. Hier lassen sich die Hautfarben der beiden einschlagenden Hände beliebig kombinieren. Selbstverständlich gibt es die anderen menschenbezogenen Emojis in allen verfügbaren Hauttönen.

emojipedia-14-draft-world-emoji-day-july-2021
© emojipedia.org

Non-binäre - und Trans-Schwangerschaften

Auch die schwangere Frau erhält zwei neue Gender-Optionen. Neu werden auch transsexuelle und non-binäre Schwangere abgebildet. Auch hier sind alle Hautfarben verfügbar.

Wer seine Zuneigung gern mit den berühmten Herzaugen-Emojis ausdrückt, der erhält neue Optionen: Die oft gesehene Herz-Geste hält ebenfalls Einzug in die Chatverläufe.

Salut-, Schmelz-, und skeptische Smileys

Auch bei den klassischen gelben Smiley-Emojis wird es mehr Auswahl geben. Auf der Liste sind zum Beispiel ein schmelzender Smiley, oder einer der eigentlich wegschauen will, aber nicht kann.

smiley emoji 2
© emojipedia.org

Einer hält seine Tränen zurück, während ein anderer Skepsis zum Ausdruck bringt, oder zumindest nur mässig begeistert zu sein scheint. Diese Emojis befinden sich nun in der engeren Auswahl, in der Regel werden diese jedoch veröffentlicht. Verfügbar sein werden sie im Lauf des nächsten Jahres.

(thc)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. Juli 2021 15:34
aktualisiert: 19. Juli 2021 09:13