USA

Wenn aus Spass Ernst wird: Das Internet feiert den Josh-Fight

Sandro Zulian, 24. April 2021, 09:14 Uhr
Diese Einladung wurde vor einem Jahr verschickt. Mittlerweile ist sie ein Internet-Hit.
© Twitter/@dfwrugger
Es begann als dummer Internetwitz während der Pandemie: Der «Josh Fight» soll ein für alle Mal klären, wer den Namen «Josh» in Zukunft als alleiniger Halter tragen darf. Jetzt könnte daraus ein riesiges Treffen aller «Joshs» werden.

«Ihr fragt euch bestimmt, warum ich euch hier versammelt habe», schrieb ein Josh vor einem Jahr in einer Massen-Nachricht an andere Joshs auf Facebook. «Weil wir alle den gleichen Namen haben?», antwortet ein anderer Josh.

Der «Haupt-Josh» quittiert: «Ganz genau. Am 24.4.2021 treffen wir uns auf den folgenden Koordinaten: 40.8223286, -96.7982002. Wir kämpfen. Wer gewinnt, darf den Namen behalten. Alle anderen müssen eine Namensänderung vornehmen. Ihr habt ein Jahr zur Vorbereitung. Viel Glück.»

Natürlich war das Ganze lediglich mit einem Augenzwinkern gemeint, doch jetzt geht das Internet steil. Tausende Nutzer fiebern dem Happening entgegen. «Ich kann nicht mehr aufhören, an den Josh-Fight zu denken», schreibt beispielsweise Twitter-Nutzer @TheHappyCuck.

«The Main Josh», also der «Haupt-Josh», wie der ideenbringende Innovateur genannt wird, fühlt sich allerdings mittlerweile nicht mehr so wohl in seiner Haut, denn tausende Menschen haben bereits ihr Kommen angekündigt. Stattfinden soll der Fight aller Fights übrigens in einem Feld in der Nähe von Lincoln, Nebraska.

«Es ist so bizarr»

Gegenüber dem lokalen Newssender «1011Now» gibt der Haupt-Josh zu, nicht mit einer derartigen Resonanz gerechnet zu haben. Die Koordinaten seien überdies zufällig gewählt und er wohne nicht einmal in der Nähe von Nebraska, sondern in Arizona. Nachdem der «Josh-Fight» auf einmal riesige Aufmerksamkeit bekam, wurde ihm langsam mulmig: «Ich kriegte Angst. Ein Freund sagte nur: ‹Da musst du hin›. Es ist alles so bizarr.» Ein TikTok-Video zum Thema verzeichnete diese Woche über eineinhalb Millionen Aufrufe.

Fechten mit Poolnudeln und Spendenaktion

«Ich habe die Polizei informiert, dass wahrscheinlich einige Leute zugegen sein werden. Dieser Event wird stattfinden, ob mir das gefällt oder nicht.» Er wolle lediglich sicherstellen, dass die Veranstaltung sicher und verantwortungsvoll über die Bühne geht, sagt der Haupt-Josh. Ausserdem werde während des Josh-Fights Geld für ein Kinderspital und für eine Tafel in Nebraska gesammelt.

Der Ort des Josh-Fights wurde übrigens kurzfristig geändert, weil sich die zufällig ausgewählten Koordinaten auf einem Privatgrundstück befinden:

Und auch der «Fight» selber wird natürlich nicht gewaltsamer Natur sein. Gemäss Beschreibung soll «auswirkungsschwaches Fechten mit Poolnudeln» den Josh aller Joshs endgültig bestimmen.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. April 2021 18:54
aktualisiert: 24. April 2021 09:14