Bregenz

«Gefangen» in Vorarlberg: Circus Berlin sucht Winterquartier

20. September 2020, 07:00 Uhr
Der Zirkusdirektor sucht für sich, seine Familie und die Tiere eine neue Bleibe.
© zVg
Lustenau, Dornbirn und Bregenz: Der Circus Berlin steckt seit über einem Jahr in Vorarlberg fest. Das Firmengelände, auf dem er momentan rastet, wird abgerissen. Jetzt braucht der Zirkus eine neue Bleibe.

Es ist eine nie enden wollende Geschichte für den Circus Berlin: Seit über einem Jahr steckt er in Vorarlberg fest. Aber alles auf Anfang. Der Circus Berlin hätte im Juli 2019 zum damals frisch gegründeten Circus Beat Breu stossen sollen. Den Zirkustieren wurde jedoch die Ausreise aus Österreich aus verschiedenen Gründen verwehrt. Weil der Circus Beat Breu nach nur 13 Tagen, Mitte August 2019, wieder schliessen musste, blieb der Circus Berlin in Vorarlberg hängen.

Gemeinde Lustenau kommt finanziell für Tiere auf

Die Marktgemeinde Lustenau hatte drei Monate lang die vollen Kosten für den Aufenthalt der Tiere getragen. «Es geht da nicht um das Geld, sondern darum, dass es den Tieren gut geht», sagte Kurt Fischer, Bürgermeister von Lustenau, vor einem Jahr gegenüber FM1Today. Ende September 2019 durfte der Zirkus weiterziehen. Weit ist er aber nicht gekommen.

Zirkus muss Ende September Gelände verlassen

Nach Stationen in Dornbirn und Hard ist der Circus Berlin seit April dieses Jahres wieder in Bregenz. Wegen Corona wurden sämtliche Aufführungen und Auftritte abgesagt. Seit Mai ist er dort auf einem alten Firmengelände stationiert. Dieses wird aber Ende September abgerissen. Der Zirkus sucht deshalb eine neue Bleibe, am liebsten in Vorarlberg.

Wie «vol.at» schreibt, ist der Zirkusdirektor Adolf Lauenburger verzweifelt. Die Suche für ein neues Winterquartier für seine Familie, zwölf Pferde und vier Kamele gestaltet sich schwierig. Wie Lauenburger sagt, hat er vom Bürgermeister nur Absagen erhalten. Auch das nahe gelegene Kloster Mehrerau hat die Zirkusfamilie abgelehnt.

Lauenburger hat sich deshalb direkt an die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger gewandt. Er sucht ein Winterquartier für sich, die Tiere und seine Familie. Die Abstellfläche von rund 2000 Quadratmetern wäre ideal. Auch Futterspenden seien gerne gesehen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. September 2020 06:43
aktualisiert: 20. September 2020 07:00