Anzeige
Gratis-Update

Heute kommt Windows 11 – doch ist dein PC überhaupt fit dafür?

5. Oktober 2021, 11:17 Uhr
Microsoft hat im Sommer ein grosses Windows-Update angekündigt – heute Dienstag erscheint Windows 11 nun offiziell. Doch nicht alle können sofort updaten. Hier findest du alles, was du zum Gratis-Update wissen musst.
Die Taskleiste wird zentriert – Microsoft kopiert ein wenig von Apple.
© Microsoft

Schneller, schöner, sauberer: Windows 11 wird das nächste Betriebssystem des Tech-Giganten Microsoft. Ab dem 5. Oktober ist das Gratis-Update verfügbar. Doch nicht alle Nutzer bekommen die neue Version – wir beantworten die dringendsten Fragen.

Was ist neu bei Windows 11?

Windows 11 wird schneller und effizienter. Microsoft verspricht eine bessere Leistung, schneller ladende Programme und verlängerte Akkulaufzeiten. Auch soll Windows 11 das sicherste Windows aller Zeiten werden. Apropos bessere Leistung: Jeder PC soll dank des Updates zu einer Xbox werden. Mit Auto-HDR werden Games attraktiver, eine neue Schnittstelle soll für kürzere Ladezeiten sorgen.

Windows 11 wird sexy, das Design «luftiger»: Die Fenster bekommen abgerundete Ecken. Alles wird farbiger – wahlweise in einem hellen Gewand oder ummantelt mit einem Dark Mode. Die Taskleiste wird in die Mitte gerückt, Kacheln verschwinden. Microsoft lässt sich sichtlich von Apples Designsprache inspirieren.

Widgets kehren zurück und lassen sich individualisieren.
© Microsoft

Widgets und Snap Groups

Mit Windows Vista eingeführt und dann wieder verschollen: Die Widgets kehren zurück. Microsoft setzt hier auf einen personalisierten Feed – ähnlich wie bei einem Handy. Hier findet man alle wichtigen Infos auf einen Blick: Wetter, Nachrichten oder auch To-Dos.

Mit Snap Groups soll der Bildschirm geordneter und übersichtlicher daherkommen. Programme lassen sich jeweils auf der Hälfte des Bildschirms fixieren, oder vier Fenster fixieren sich jeweils auf einem Viertel.

Android-Apps für Windows

Der Microsoft Store wird aufgefrischt und die Suche soll verbessert werden. Doch das grosse Update betrifft die Apps selbst. Neu können über den Amazon Appstore auch Android-Apps installiert werden. Diese Funktion soll aber erst 2022 verfügbar sein.

Ist Windows 11 gratis?

Windows wird mit allen neuen PCs ausgeliefert. Wer also bald einen neuen Computer braucht, kann in den nächsten Monaten ein Gerät kaufen, auf dem Windows 11 vorinstalliert ist – zum Beispiel das Surface Pro 8.

Wer auf seinem Computer Windows 10 hat, bekommt Windows 11 als Gratis-Update. Doch das passiert nicht gleich heute oder morgen, Microsoft wird das Update bis Ende 2021 ausrollen. Die meisten User dürften also erst 2022 die neuen Funktionen testen.

Kann ich Windows 11 auf meinem Computer installieren?

Die Hardwareanforderungen für Windows 11 sind nicht ohne. Salopp gesagt haben Computer, die vor 2018 erschienen sind, einen schwierigen Stand. Das Problem: Windows unterstützt viele ältere CPUs nicht, obwohl sie schnell genug wären. Hier die Anforderungen:

Wem das alles zu technisch ist, kann mit einem Tool von Microsoft überprüfen, ob der Computer fit für Windows 11 ist. Hier geht es zum Tool.

Auch habe einige PC-Hersteller eine Liste von kompatiblen Geräten aufgeschaltet.

Wie bekomme ich das Update auf Windows 11 schon früher?

Wer nicht so lange warten kann oder keinen neuen Computer braucht, kann mit dem Installationsassistenten updaten. Hier geht es zum Download.

Alternativ kann man sich beim Windows-Insider-Programm anmelden. Hier kann man sich mit dem Microsoft-Konto registrieren. Sind die Systemanforderungen erfüllt, geht es gemäss «PC-Welt» mit diesen Schritten weiter:

  1. Windows-10-Einstellungen aufrufen, auf «Update und Sicherheit» klicken und schliesslich noch «Windows-Insider-Programm» auswählen.
  2. Mit dem Microsoft-Konto anmelden.
  3. Hier nun «Release Preview Kanal» auswählen und neustarten.
  4. Sobald das Update verfügbar ist, sollte eine Aktualisierung auf Windows 11 unter Update und Sicherheit aufpoppen.
  5. Nach der Installation fehlt noch ein letzter Schritt. In den Update-Einstellungen auf Windows-Insider-Programm wechseln und auf «Erhalt von Vorabversionen» beenden klicken.

(kmu)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. Oktober 2021 10:24
aktualisiert: 5. Oktober 2021 11:17