Unterhaltung

Im Beruf pflegen die Hände von MMA-Kämpferin Bestare Kicaj Patienten

«Reportagemagazin +41»

Im Beruf pflegen die Hände von MMA-Kämpferin «Besti» Patienten

· Online seit 11.11.2021, 20:27 Uhr
Im Kampf schlägt sie knallhart zu. Hauptberuflich nutzt Bestare Kicaj ihre Hände aber für die Pflege von Patientinnen und Patienten. Wir haben die 34-Jährige auf einem Hausbesuch als Spitex-Pflegerin begleitet.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Die MMA-Kämpferin sieht Parallelen zwischen ihrem Job und dem Kämpfen: «Man muss in beiden Situationen schwierige Situationen bewältigen.» Dass sie hin und wieder mit einem blauen Auge zur Arbeit kommt, sind sich ihre Patientinnen und Patienten mittlerweile gewohnt. 

«Ich arbeite immer», erklärt Bestare Kicaj. Einmal habe sie gar einen Gips getragen und sei dennoch arbeiten gegangen. Wie «Besti» die Niederlage im Kampf vor heimischem Publikum verkraftet hat und ob die Pflegerin auch selbst Pflege benötigte, erfährst du im Video. 

(red.)

veröffentlicht: 11. November 2021 20:27
aktualisiert: 11. November 2021 20:27
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch