«Adieu Heimat»

Diese Schweizer suchen ihr Glück im Ausland

04.01.2024, 11:51 Uhr
· Online seit 28.12.2023, 06:02 Uhr
Am 9. Januar 2024 geht die neunte Staffel «Adieu Heimat – Schweizer wandern aus» los. Paare, Familien und altbekannte Gesichter träumen von einem Leben ausserhalb der Schweiz. Dafür müssen sie einige Hürden meistern.

Quelle: 3+

Anzeige

Diese Schweizerinnen und Schweizer träumen von einem neuen Leben fernab der alten Heimat. Für wen geht der Traum in Erfüllung? In der neunten Staffel von «Adieu Heimat – Schweizer wandern aus» mit dabei sind:

Familie Meier (TG), Schweizer Schule in Thailand (Folgen 1-4)

Familie Meier ist 2020 aus dem Thurgau nach Bangkok ausgewandert. Familienvater Silvan (45) arbeitet als Lehrer an einer Schweizer Schule und Mama Veronica (43) kümmert sich um alle Familienangelegenheiten. Ihr Herzensprojekt ist es, Spenden für Kinder mit Beeinträchtigung zu sammeln, die einer Partnerschule zugutekommen sollen. Wie gut wird ihnen das gelingen?

Familie Bär (AG), Campingplatz in Schweden (Folgen 1-4)

Pascal Bär (33) aus dem Kanton Aargau ist 2021 mit seiner Frau und den Söhnen Yanick (8) und Finn (6) ins ländliche Schweden ausgewandert. Kurz danach trennte sich das Ehepaar. Seitdem ist Pascal alleinerziehender Vater. Er kümmert sich um die Tandsjö Farm und bietet Naturtouren und Camping-Stellplätze an. Der Forstwirt möchte auch als Waldarbeiter tätig sein. Doch kann er erfolgreich Aufträge an Land ziehen und trotzdem für seine beiden Söhne da sein?

Farah (ZH), Tierschutz auf Mallorca (Folgen 1-2)

Auf Mallorca hat Auswanderungs-Legende Farah (54) ihren eigenen Kosmos geschaffen. Ihre Finca Noah ist die grösste Anlaufstelle für Tierschützende auf Mallorca. Farah stellt das Wohl der Tiere über ihr eigenes. Nach ihrer Brustkrebserkrankung ist sie auf dem Weg der Besserung. In dieser schweren Zeit ist bei der Zürcherin unverhofft auch Gutes passiert: Sie hat mit Nadine (43) aus Deutschland ihre Traumfrau gefunden. Nun will Farah einen Nachtclub eröffnen. Geht das gut?

Claudio und Nycko (BE), Kaffeebar in Italien (Folgen 3-6)

Claudio (55) und sein Mann Nycko (52) ziehen aus dem Kanton Bern nach Teramo in den Abruzzen, um dort aus einer kleinstädtischen Kaffeebar ein mondänes Café zu machen. Die beiden Kaffee-Liebhaber wohnen vorerst im Haus von Claudios über 80-jährigen Eltern. Schnell merken sie, dass noch sehr viel mehr Arbeit als erwartet in dem Café steckt. Waren die beiden zu blauäugig?

Familie Mäder (AG), Druckbusiness in Montenegro (Folgen 5-8)

Erst expandierte die Druckfirma der Mäders in das kleine Land an der Adriaküste. In der vergangenen Staffel zog die ganze Familie nach: Marianne (41), Lars (39), Yannick (14), Michelle (13) und Freya (4). Doch das Zusammenleben rund um die Uhr auf engstem Raum stellt die Familie aus dem Aargau auf eine harte Probe. Nun schmieden die Mäders Pläne, um als Campingplatz-Gastgeber durchzustarten. Kann das die Stimmung retten?

Reto (AG), Tierschutz auf Bali (Folgen 5-8)

Der 31-jährige Aargauer setzt sich auf Bali für Strassenhunde ein. In der vergangenen Staffel eröffnete er sein erstes kleines Tierheim, doch es wurde durch einen Giftanschlag auf seinen Wassertank bedroht. Die Hunde überlebten, jedoch war klar, dass Reto umziehen musste. An seinem neuen Standort hat er grosse Pläne. Nur fehlen ihm die notwendigen Ressourcen. Wird er eine Lösung finden?

Alessia (LU), Musikkarriere in London (Folgen 7-8)

Alessia (24) aus Luzern will in London ihren musikalischen Durchbruch schaffen. Mit Promo-Aktionen und Radiosender-Besuchen versucht sie die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Einen Auftritt hat sie schon auf sicher – und zwar im legendären «The Bedford», einem stilechten Pub und Musiklokal, in dem auch schon Ed Sheeran aufgetreten ist. Wird das der Durchbruch für Alessia?

veröffentlicht: 28. Dezember 2023 06:02
aktualisiert: 4. Januar 2024 11:51
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch