Anzeige
«Zählung der Hohlköpfe»

Komiker Peach Weber spottet über Berner Corona-Demonstranten

24. September 2021, 11:54 Uhr
Dass der Komiker Peach Weber die Schnauze voll hat von den Corona-Skeptikern, ist schon länger bekannt. In einem Interview mit Blick sagte der Aargauer anfangs September: «Solche Leute sollte man zumindest psychiatrisch untersuchen lassen.» Die Demo gestern in Bern hat den 68-Jährigen erneut verärgert.
Peach Weber ärgert sich über Corona-Demonstrationen
© Keystone

Peach Weber, sonst der lustige Zeitgenosse mit eingängigen Liedern, zeigt sich von einer anderen Seite. Ihn verärgern die Kritiker der Coronamassnahmen zusehends. Vor der gestrigen Corona-Demonstration in Bern mit mehreren Hundert Menschen hat er auf Twitter gegen die Teilnehmenden ausgeteilt. «Nicht vergessen: Heute Abend findet in Bern auf dem Bundesplatz eine Volkszählung der Hohlköpfe statt. Bitte kommt alle und bringt beide Hirnzellen mit...», schrieb Weber am Donnerstag.

Bereits die Teilnehmer der Demonstration vor einer Woche bezeichnete der 68-jährige Aargauer als Hohlköpfe. Dass sie mit einem Sturm aufs Bundeshaus liebäugeln, wundere ihn aber nicht wirklich. Denn es marschiere ein «wohl langsam etwas vertrottelter Bundesrat» im Umzug mit.

Die Fans scheinen die Meinung des Komikers zu teilen. Mit 500 respektive 1200 Likes bekommen die Posts gegen die Kritiker deutlich mehr Herzchen als andere von Peach Weber. Auch die Kommentare sind mehrheitlich positiv.

Im Gegensatz zu seinem Zuger Komiker-Kollegen Marco Rima hält Peach Weber also wenig von Corona-Demos und ruft das Volk zur Impfung auf. Vergangenen März lancierte Weber sogar einen Impf-Song.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. September 2021 11:50
aktualisiert: 24. September 2021 11:54