Comic Con Wikon

Aufwendige Kostüme, eine bekannte Stimme und sogar einen Heiratsantrag

31. Oktober 2022, 10:42 Uhr
Deadpool, der verrückte Hutmacher und Mr. Bean: Am Wochenende fand in Wikon zum ersten Mal die MiniCon statt. Die vermutlich kleinste Comic Con der Schweiz wurde von zahlreichen Fantasyfans besucht.
Viele Gäste besuchten die MiniCon in Verkleidung.
© PilatusToday
Anzeige

Anime Figuren, Comic-Charakteren und Filmfiguren: An der Mini-Con in Wikon tauchten viele Gäste in den Kostümen ihrer Lieblingsfiguren auf. Diese wurden in vielen Fällen selbstständig und mit viel Liebe zum Detail hergestellt.

Für jeden etwas dabei

In zwei Hallen und einem Aussenbereich wurde einiges geboten: verschiedenste Stände mit Comics, Kunst und Fanartikeln. Zudem wurden Games verkauft, es gab Lesungen, Diskussionen, viele Fotomöglichkeiten und sogar ein Mario-Kart Wettbewerb. Draussen am Food-Stand wurde Pizza von Mario und Luigi angefertigt, im Saal waren einige kostümierte Fans eifrig in ein Brettspiel vertieft und Kinder flitzten zwischen den Sälen hin und her, um ja nichts zu verpassen.

 Cosplay Contest als Höhepunkt

«Der Höhepunkt ist der Cosplay Contest am Abend», meinten mehrere Gäste. Die Teilnehmenden führten ihre selbst gemachten Kostüme vor und versuchten, ihre Charakteren möglichst originaltreu darzustellen. Dazu hatten alle eigene Musik, Spezialeffekte und Gegenstände mitgebracht, damit sie ihre kurze Zeit auf der Bühne möglichst beeindruckend gestalten konnten. So durfte das Publikum romantische Gesänge aus dem Ghibli-Genre geniessen, sich vor kriegerischen Darstellungen fürchten und miterleben, wie ein Roboter das Schweizerdeutsch erlernte.

Schlussendlich wurde je ein Gewinner in den Kategorien Näharbeit, Crafting und Performance gekürt. Rabia, die Künstlerin, welche mit ihrem Cosplay zur Figur «Beidou» den Preis in der Kategorie «Näharbeit» gewonnen hat, benötigte dafür rund 600 Stunden. «Allein mein Schwert hätte ohne 3D Drucker 300 Stunden gedauert.» Für das Design mit all seinen Details benötigte sie weitere 300 Stunden.

Sie hat den Kostümwettbewerb in der Kategorie «Näharbeit» gewonnen. 600 Stunden arbeitete sie an ihrer Verkleidung.

© PilatusToday

Faszinierendes auf dem Catwalk

Die Künstler und Künstlerinnen erhielten anschliessend auf dem Catwalk die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren: Alle, die verkleidet waren, durften auf die Bühne und posieren gehen. Doch liessen es sich die meisten nicht nehmen, ihre Kostüme voll und ganz in Szene zu setzen: Es wurde der Reihe nach gekämpft, geknutscht und getanzt, bis sich alle von ihrer kreativsten Seite her gezeigt hatten.

Hier ein Überblick der Kostüme:

Im Untergeschoss fanden das ganze Wochenende lang verschiedenste Workshops statt. Man konnte lernen, wie man Perücken stylt, Wunden schminkt, erste Eindrücke der japanischen Sprache gewinnen und sogar bei Liveaufzeichnungen für Berliner Podcasts dabei sein. Auch Robert Belle, der Inhaber des einzigen Cosplay Ladens in der Schweiz war begeistert: «Eine Comic Con in diesem Rahmen ist unglaublich. Man hat endlich Zeit, sich mit allen zu unterhalten.» In seinem Workshop zeigte er, wie man möglichst echt aussehende Wunden schminkt, die den ganzen Tag lang halten.

Eine Stimme aus Game of Thrones zu Gast

Für viele Fans war das Highlight der Besuch des Star-Gastes Claus-Peter Damitz, welcher schon vielen Figuren seine Stimme geliehen hat. Er schlüpfte bereits in die Rolle von Charakter aus Game of Thrones, Rick und Morty, Southpark und vielen weiteren. Wie viele weitere Gäste war er begeistert vom Anlass: «Hier kann jeder sein, wie und was er will. Jeder ist willkommen.» Er schwärmt freudig von den Leuten, die er während diesen Tagen kennenlernen durfte und die ihm erzählten, wie Damitz Figuren ihnen Stärke und Motivation gäben. «Ich weiss wieder, für wen ich das tue», meint er mit einer ansteckenden Freude.

Synchronsprecher Claus-Peter Damitz (rechts)

© PilatusToday

Der Abend wurde mit einer grossen Überraschung auf dem Catwalk abgeschlossen. Bei der letzten Darstellung wurde um die Hand einer Cosplayerin angehalten, wodurch die Stimmung endgültig an ihrem Höhepunkt angelangt war. Übrigens: Sie hat ja gesagt.

Als Highlight gab es sogar einen Heiratsantrag.

© PilatusToday

(lni)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 31. Oktober 2022 06:05
aktualisiert: 31. Oktober 2022 10:42