Zauberhafte Preise

Christie's versteigert seltene Harry-Potter-Erstausgabe

3. Juni 2022, 18:41 Uhr
Eine rare Erstausgabe von «Harry Potter und der Stein der Weisen» wird bei Christie's in London privat versteigert. Besonders begehrt ist das Buch, weil es einige Fehler aufweist und von Autorin J.K. Rowling signiert ist. Das Auktionshaus ruft zu Geboten ab 250'000 Dollar auf.
Nur 500 solcher Erstausgaben sind im Umlauf. Das seltene Exemplar ist demnach heiss begehrt.
© Getty Images

«Harry Potter und der Stein der Weisen» ist der erste Teil der magischen Saga, die zu den erfolgreichsten Büchern aller Zeiten zählen. Nun wird eine seltene Erstausgabe davon in London versteigert.

Die Publikation ist eine von 500 gebundenen Exemplaren des Buches, die 1997 in einer ersten Auflage gedruckt wurden. Dreihundert dieser Exemplare wurden an Bibliotheken verschickt, wie «CNN» berichtet.

Interessant: Das Buch weist einige Fehler auf, die es bei Sammlern umso attraktiver machen. So ist auf der Rückseite das Wort «philosophers» falsch geschrieben. Das zweite «o» fehlt, weshalb nur «philosphers» steht. «Auch auf Seite 53, in der Liste der Gegenstände, die die Schüler nach Hogwarts mitnehmen sollen, wird ‹ein Zauberstab› zweimal wiederholt», zitiert «CNN» Mark Wiltshire, einen Spezialisten für gedruckte Bücher und Kurator der Ausstellung im Rahmen welcher das Buch versteigert wird.

Dazu kommt, dass das Buch von der Autorin Rowling, die zu jener Zeit noch unbekannt war, handsigniert wurde. Wie viel am Ende tatsächlich für das seltene Exemplar bezahlt wird, wird sich Mitte Juni zeigen. Bis dahin können Zauber-Fans für das Buch bieten.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 3. Juni 2022 18:28
aktualisiert: 3. Juni 2022 18:41
Anzeige