Transparenz

Die erfolgreichste Netflix-Serie wurde 812 Millionen Stunden geschaut

· Online seit 14.12.2023, 18:28 Uhr
Netflix hat als erster und bisher einziger Streamingdienst (fast) volle Transparenz bei der Streamingzeit geschaffen. Die Zahlen sind gigantisch. Und lassen ein paar Schlüsse für die künftige Ausrichtung des Dienstes zu.
Anzeige

Es sind unglaubliche Zahlen, die Netflix veröffentlich hat. Fast 100 Milliarden Stunden wurden die Serien und Filme auf der Streamingplattform geschaut. 18'214 Produktionen – original und eingekaufte – wurden in die Berechnung aufgenommen, sie machen 99 Prozent der weltweit auf der Plattform gestreamten Stunden aus.

Der Report, der sich auf das erste Halbjahr 2023 bezieht, unterscheidet sich von den wöchentlichen Top-10-Listen, da sich dieser an den absoluten Zeiten orientiert, die Listen im Gegensatz nach einer Formel berechnet werden (geschaute Stunden geteilt durch die Länge der Serie oder des Films).

Wenig Aussagekraft

Ted Sarandos, der Co-Chef von Netflix, sagte gegenüber den Medien, dass dies «ein grosser Schritt für Netflix und die ganze Branche» sei. Das Unternehmen wolle transparenter werden.

So imposant diese Zahlen auch sind, so wenig aussagekräftig sind sie leider auch. Denn nirgends wird erwähnt, in welcher Region der Welt die Produktionen geschaut worden sind. Keine Angaben gibt es zur Abbruchrate. Und die Kosten werden ebenfalls ausgeblendet.

Die geschauten Stunden lassen sich leider auch nicht einordnen, denn von den anderen Streaminganbietern gibt es keine vergleichbaren Daten. Was auch eher sinnlos wäre, denn niemand ist global so erfolgreich und vor allem weit verbreitet wie Netflix.

Transparenz für Kreative

Und doch ist die Publikation dieser Zahlen wichtig. Zumindest für die Schauspielerinnen und Schauspieler, für die Autorinnen und Autoren und für andere Kreative. Sie wissen jetzt endlich, wie erfolgreich ihre Sachen wirklich waren. Entsprechend bekommen sie eine bessere Verhandlungsposition für die Zukunft. Bisher erhielten sie einen fixen Lohn der Streaminganbieter, mit diesen Daten lässt sich ein völlig neues Bezahlmodell rechtfertigen – was eine wichtige Forderung der monatelangen Streiks war. Wohl auch deshalb hat Netflix genau jetzt diese Zahlen veröffentlicht.

Netflix setzt damit die anderen Streamingdienste unter Druck, ebenfalls Zahlen zu veröffentlichen. Obwohl diese aus den oben genannten Gründen tiefer ausfallen werden. Machen sie es nämlich nicht, gilt Netflix als super transparentes Unternehmen und würde von den Kreativen bevorzugt werden.

92'694 Jahre eine Staffel gestreamt

Ok, schauen wir doch noch kurz auf die meistgestreamten Filme und Serien des ersten Halbjahres 2023 auf Netflix. An der Spitze steht die erste Staffel von «The Night Agent» mit sagenhaften 812 Millionen Stunden. Umgerechnet sind das über 92'694 Jahre. An zweiter Stelle folgt die zweite Staffel von «Ginny & Georgia», immerhin noch 665 Millionen Stunden wurde diese Serie geschaut.

Der erfolgreichste Film auf der Liste ist «The Mother» mit Jennifer Lopez auf Platz 14. Dass dieser erst so spät in der Aufzählung kommt, ist logisch. Mit einer Serie verbringt man viel mehr Zeit. Auch hier wieder: Die Liste ist nur beschränkt aussagekräftig.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 14. Dezember 2023 18:28
aktualisiert: 14. Dezember 2023 18:28
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch