Coronavirus

Einsiedler Welttheater muss verschoben werden

20. März 2020, 06:08 Uhr
Das Einsiedler Welttheater wird um ein Jahr verschoben.
© Welttheater Einsiedeln (PD)
Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Lage sieht sich die Welttheatergesellschaft Einsiedeln gezwungen, die 17. Spielzeit des «Einsiedler Welttheaters» auf das Jahr 2021 zu verschieben.

Der Vorstand der Weltheatergesellschaft hat sich zusammen mit dem Produktionsteam und der Künstlerischen Leitung intensiv mit der Corona-Situation befasst und verschiedene Szenarien geprüft. Wegen der ungewissen Entwicklung konnten jedoch andere Möglichkeiten nicht umgesetzt werden, so dass nur eine Verschiebung übrigblieb. Dies schreibt die Welttheatergesellschaft in einer Medienmitteilung.

Aufführung 2021

Das Kloster und der Bezirk Einsiedeln haben jedoch bereits ihre grundsätzliche Einwilligung erteilt, dass der Klosterplatz im folgenden Jahr für eine Durchführung zur Verfügung stehen wird. Somit kann die Produktion im Jahr 2021 aufgeführt werden.

Die Theatergesellschaft betont, dass ihr «grösstes Gut» die Mitwirkenden seien und deshalb deren Gesundheit an erster Stelle komme. Diese könne aber bis auf unbestimmte Zeit nicht mehr garantiert werden.

Informationen für Kundinnen folgen

Es soll so bald als möglich ein neuer Terminplan vorliegen, damit man dort weitermachen könne, wo man zum Aufhören gezwungen wurde.

Kundinnen und Kunden, welche bereits Tickets gekauft und sich mit einer E-Mail-Adresse registriert haben, werden nach Abklingen der Corona-Krise sobald wie möglich kontaktiert und über das weitere Vorgehen informiert. Kundeninnen, welche sich beim Ticketkauf nicht mit einer E-Mail-Adresse registriert haben, werden von der Theatergesellschaft gebeten, ihre Kontaktdaten an: spielbuero@welttheater.ch zu senden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. März 2020 06:08
aktualisiert: 20. März 2020 06:08