Wie geht's weiter?

Heute wäre das Blue Balls Festival gestartet

22. Juli 2022, 14:05 Uhr
Live-Musik geniessen, Freunde treffen und etwas leckeres essen: Heute hätte in Luzern das Blue Balls Festival 2022 gestartet. Hätte, denn das traditionelle Festival wurde auch für dieses Jahr abgesagt. Die Fans dürfen auf eine Ausgabe 2023 hoffen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Gegen 100'000 Besucherinnen und Besucher lockt das Blue Balls Festival jedes Jahr nach Luzern. Doch nach zwei Corona-bedingten Absagen kann das Musik-Festival auch 2022 nicht stattfinden. Ende März wurde bekannt, dass der langjährige Festivaldirektor Urs Leierer schwer erkrankt ist und er nicht in der Lage ist, den Anlass weiter zu betreuen.

Verein stellt sich im Hintergrund neu auf

Im kommenden Jahr soll das Blue Balls Festival aber wieder stattfinden. Wie «zentralplus» berichtet, geht hinter den Kulissen einiges. So habe sich der Veranstalter des Festivals, der Verein «Luzerner Blues Session», neu aufgestellt. Seit Kurzem ist Thomas Gisler der Nachfolger von Pirmin Lötscher als Präsident des Vorstands. Dies geht aus dem Handelsregister hervor.

Thomas «Gisi» Gisler kennt man in Luzern. Während 13 Jahren hat er das Kulturhaus Schüür geleitet und wurde danach Programmchef beim Blue Balls. Wie es mit dem Festival weitergeht, sei noch nicht spruchreif. «Die Leitung werde ich aber in keinem der möglichen Szenarien übernehmen», schreibt er auf Anfrage von «zentralplus».

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. Juli 2022 13:06
aktualisiert: 22. Juli 2022 14:05
Anzeige