Barcelona

«Licht am Ende des Tunnels» nach Konzert mit 4'600 Fans

27. April 2021, 19:10 Uhr
ARCHIV - Etwa Fünftausend Musikliebhaber besuchten im März ein Rockkonzert im spanischen Barcelona, nachdem sie am selben Tag einen Corona-Test durchgeführt haben. Nun ziehen die spanischen Behörden eine erfreuliche Bilanz. Foto: Emilio Morenatti/AP/dpa
© Keystone/AP/Emilio Morenatti
Gute Nachricht für Musikfans: Einen Monat nach einem grossen Corona-Testkonzert der Indie-Popband Love of Lesbian mit knapp 4600 Fans in Barcelona haben die spanischen Behörden eine erfreuliche Bilanz gezogen. Nach den vorliegenden Informationen habe sich kein einziger Besucher während der Show am 26. März mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, teilte das mit der Beobachtung des Projekts beauftragte Ärzteteam am Dienstag vor Journalisten mit.

«Wir hoffen, dass diese Daten dazu beitragen, dass weltweit Konzerte veranstaltet werden können», sagte der zuständige Arzt Bonaventura Clotet. Der stellvertretende Bürgermeister von Barcelona, Jaume Collboni, betonte, man habe mit dem Projekt «gezeigt, dass es möglich und grundlegend wichtig ist, gleichzeitig zu deeskalieren und zu reaktivieren». Der Organisator des Konzerts, Jordi Herreruela, zeigte sich sehr erleichtert und sagte, es gebe nun für die von der Pandemie schwer gebeutelten Showveranstalter «ein Licht am Ende des Tunnels».

Nach Behördenangaben wurden nur sechs der 4592 Besucher in den Wochen nach dem Konzert positiv getestet. In vier Fällen sei nachgewiesen worden, dass die Ansteckung nicht während der Veranstaltung erfolgt sei, hiess es. Bei den restlichen zwei Betroffenen habe man Ort und Zeitpunkt der Infektion nicht zweifelsfrei ermitteln können.

Vor und während des Auftritts der Love of Lesbian in der für bis zu 24 000 Gäste ausgelegten Mehrzweckhalle «Palau de Sant Jordi» galten strenge Schutzmassnahmen. Alle Besucher mussten am Tag des Konzerts in eigens eingerichteten Zentren einen Schnelltest machen. Eingelassen wurden nur negativ getestete Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. Beim Eintritt wurden die Körpertemperatur gemessen und FFP2-Masken verteilt, die während des Konzerts zu tragen waren. Nach Angaben der Veranstalter wurde ausserdem für eine besonders starke Belüftung gesorgt. Alle Besucher mussten einwilligen, dass ihre Daten mit denen der Gesundheitsbehörden abgeglichen werden.

Die Corona-Lage ist in Spanien zurzeit relativ stabil. Das Gesundheitsministerium in Madrid gab die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen am Montagabend mit gut 114 an. In Deutschland betrug dieser Wert am Dienstag 168.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. April 2021 18:35
aktualisiert: 27. April 2021 19:10