Fernsehen

Noch düsterer: Dritte «Wilder»-Staffel startet am 5. Januar

22. Dezember 2020, 15:25 Uhr
Noch düsterer, noch brutaler: Die dritte Staffel der SRF-Krimiserie «Wilder» kommt im Stile eines Thrillers daher.
© SRF/PASCAL MORA
Am 5. Januar beginnt die dritte Staffel der Schweizer Krimiserie «Wilder». Die neuen Folgen seien erstmals mehr Thriller denn Krimi, teilte das Schweizer Fernsehen SRF am Dienstag mit.

In ihrem neuesten Fall sind Kommissarin Rosa Wilder (Sarah Spale) und ihr Partner Manfred Kägi (Marcus Signer) einem Serientäter auf der Spur. Dieser hat es sich zu seiner Aufgabe gemacht, Polizisten für ihre Fehltritte mit dem Tod zu bestrafen. Auch die Fahnder selbst geraten in dessen Fokus.

Schauplatz der Geschichte ist erneut die Jura-Landschaft. Doch seien die neuen Folgen durch ihre thrillerhafte Erzählweise noch düsterer und härterer als die vorhergehenden. «Diese Erzählform erzeugt eine enorme Spannung und einen unwiderstehlichen Sog, als Zuschauer kann man kaum warten, bis es weitergeht», wird Bettina Alber, Leiterin Serien bei SRF, zitiert. Aus diesem Grund werde die komplette Staffel ab dem ersten Ausstrahlungstag bereits online gestellt.

Gedreht wurden die sechs neuen Folgen in zwei Drehblöcken von Januar bis März 2020 und im August 2020 in La Chaux-de-Fonds und La Brévine. Sie sind jeweils am Dienstagabend um 20.05 Uhr auf SRF 1 zu sehen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Dezember 2020 15:25
aktualisiert: 22. Dezember 2020 15:25