Kunst

Sammler überlässt Kunstmuseum Luzern sechs Dauerleihgaben

20. Oktober 2020, 14:20 Uhr
Das Bild einer Kuhherde von Maler Rudolf Koller befindet sich neu als Dauerleihgabe im Kunstmuseum Luzern.
© Kunstmuseum Luzern
Ein privater Sammler hat dem Kunstmuseum Luzern sechs Gemälde als Dauerleihgaben überlassen. Auf den Werken der drei Schweizer Künstler Alexandre Calame, Rudolf Koller und Robert Zünd sind Tiere und Landschaften zu sehen.

Anlass für die Dauerleihgaben waren Medienberichte über ein Werk des Luzerner Malers Robert Zünd im Rahmen der aktuellen Ausstellung «Alles echt! Werke aus der Sammlung» im Luzerner Kunstmuseum. Ein Zentralschweizer Sammler sah sich dadurch veranlasst, dem Museum drei Werke von Zünd zu überlassen, wie das Kunstmuseum am Dienstag mitteilte.

Daneben halten auch zwei Bilder mit Kühen vom Schweizer Maler Rudolf Koller Einzug ins Museum. Koller hatte 1837 das Gemälde «Die Gotthardpost» geschaffen. Neu verfügt das Kunstmuseum zudem über ein weiteres Werk des Genfer Malers Alexandre Calame, laut dem Kunsthaus der bekannteste Schweizer Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts. Es zeigt einen Bergbach.

Die Gemälde ergänzten die Sammlung des Kunstmuseums Luzern ausgezeichnet, heisst es in der Mitteilung. Ein Ankauf aus eigenen Mitteln wäre dem Haus demnach niemals möglich gewesen.

Die Sammlung des Luzerner Kunstmuseums umfasst rund 6000 Werke. Schweizer Kunst macht den Grossteil der Sammlung aus, einen Schwerpunkt bildet die Schweizer Malerei des 19. Jahrhunderts, insbesondere die Landschaftsmalereien etwa von Calame und Zünd.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Oktober 2020 14:20
aktualisiert: 20. Oktober 2020 14:20