Ausstellung in Schwyz

Von den Anfängen der Games bis zu Virtual Reality

7. Dezember 2021, 09:48 Uhr
Vom Fussball-Game FIFA über Minecraft bis hin zu Super Mario: Die neue Ausstellung des Forums «Schweizer Geschichte Schwyz» zeigt die pixeligen Anfänge bis zur virtuellen Realität der heutigen Games. Wir haben die Ausstellung besucht.

Quelle: Tele 1

Weltweit spielen 2,5 Milliarden Menschen Video-Games, in der Schweiz zockt jede dritte Person regelmässig. Zu Beginn als Randphänomen belächelt, haben sich die Games zu komplexen Unterhaltungsmedien entwickelt.

Die 50-jährige Geschichte der elektronischen Spiele wird in einer Ausstellung des Forums «Schweizer Geschichte Schwyz» aufgerollt. «Das Eintauchen in eine virtuelle Welt, in eine andere Realität, ist das, was die Games besonders macht», sagt Isabelle Marcon Lindauer, Verantwortliche Bildung & Vermittlung Forum Schwyz.

Das erste Game mit weltweitem Erfolg war «Pong». Ein Spiel, das aus einem einzelnen Pixel besteht und bei dem man versucht, den Ball über eine Mittellinie zu bringen. «Es ist spannend zu vergleichen, wie die Steuerung vor 50 Jahren funktioniert hat und wie schwierig, dass uns heute vorkommt, wenn wir uns die heutigen Geräte gewohnt sind», so Marcon Lindauer.

Impressionen von der Game-Ausstellung in Schwyz gibt es im Video oben.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. Dezember 2021 09:58
aktualisiert: 7. Dezember 2021 09:58
Anzeige