Die «Ladys» im Interview

«Ich würde so etwas nicht mehr machen»

6. September 2022, 20:05 Uhr
Die drei Zentralschweizer Kandidatinnen sorgten in der ersten Folge von «Der Bachelor» für ordentlich Drama. Wie die drei Frauen den ersten Tag auf Thailand erlebten, erzählen sie uns im Interview.

Quelle: PilatusToday / David Migliazza

Anzeige

Am Montag startete die erste Folge des Datingformats «Der Bachelor». Mit dabei die Zentralschweizerinnen Mari, Jennifer und Leonora. Wir haben die drei Damen zu uns eingeladen und mit Fragen zu ihrem ersten Auftritt konfrontiert.

Reue und versteckte Talente

In der ersten Folge besonders aufgefallen ist die 22-jährige Leonora aus Luzern. Ihre offensive Art gefiel dem Bachelor, nicht aber ihrer Mitstreiterin Mari. Leonora crashte das erste Treffen zwischen Mari und dem Bachelor. Uns erzählte Leonora, dass sie diese Aktion ein wenig bereue. Woher dieser Sinneswandel kommt, erklärt sie oben im Video. Mari habe diese Situation als «verwirrend» empfunden. Dickes Blut herrsche zwischen den beiden jedoch nicht.

Auch die 22-jährige Jennifer aus Kriens hat einen auffallenden ersten Auftritt hinter sich. Das erste Treffen in Unterwäsche war für sie jedoch nur eine Notlösung. «Ursprünglich wollte ich Kenny mit meinen Ukulele-Künsten von mir überzeugen», erklärt Jennifer. Diese hatte sie jedoch im ganzen Stress zu Hause vergessen.

Weitere exklusive Geschichten und wie die Ladys den ersten Tag in Thailand erlebten, erzählen sie im Interview.

(msh)

Hier die besten Momente der ersten Folge «der Bachelor»:

Quelle: 3+

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. September 2022 20:05
aktualisiert: 6. September 2022 20:05