Nach Sperre

Russlands billige Instagram-Kopie startet

27. März 2022, 06:10 Uhr
Russland hat wegen «Desinformation» Instagram gesperrt. Und bietet ab den nächsten Tagen eine eigene Plattform an. Rossgram soll die Foto- und Videoplattform ersetzen, ein erster Blick drauf zeigt: Es ist ein 1:1-Kopie von Instagram.
Bei jungen Russinnen und Russen war Instagram sehr beliebt.
© Getty Images/Symbolbild

Bereits ab Montag sollen die ersten Nutzerinnen und Nutzer Rossgram, die russische Instagram-Kopie, nutzen können. In einem ersten Schritt bekommen Medien, Investoren, ausgewählte Bloggerinnen und Influencer einen Zugang.

Als «ein neues soziales Netzwerk mit einer vertrauten und verständlichen Benutzeroberfläche» wird Rossgram offiziell bezeichnet – und macht damit gleich schon auf die Ähnlichkeiten mit Instagram aufmerksam. Erste Screenshots zeigen: Ja, es sieht genau gleich aus.

Rossgram sieht genau gleich aus wie Instagram.

© Rossgram

Bei Rossgram sollen die Influencerinnen und Blogger gut verdienen können, damit wollen die Entwickler diese wichtigen Zugpferde rasch auf die neue Plattform locken. Ob das funktioniert, muss sich erst zeigen.

Instagram war vor der Sperre in Russland äusserst beliebt, so sollen sich rund 80 Millionen Nutzerinnen und Nutzer aus dem Land darauf aufgehalten haben. Allerdings leben gerade einige der wichtigsten russischen Influencerinnen und Influencer in anderen Ländern, ob diese den Wechsel mitmachen, ist eher unwahrscheinlich.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. März 2022 06:10
aktualisiert: 27. März 2022 06:10
Anzeige