«Reportagemagazin +41»

Weniger ist mehr: Bernadette Hölzl lebt in einem Minihaus

31. Mai 2022, 18:26 Uhr
«Es ist eine andere Lebensform», erzählt Bernadette Hölzl in ihrem Minihaus aus Holz und Lehm. Seit Kurzem lebt die sechsfache Mutter aus Merenschwand auf 35 Quadratmetern. Für immer kann sie hier wohl aber nicht bleiben.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Bernadette Hölzl lebt in Merenschwand, mitten im Dorf neben der Kirche. Die Siedlung mit drei Minihäusern ist ein Pionierprojekt. Der Boden gehört der Gemeinde. Das Ganze ist als Zwischennutzung für rund zehn Jahre geplant. Für die 64-Jährige ist es genau das Richtige: «Ich war schon immer ein freiheitsliebender Mensch.»

Weshalb sie sich dazu entschieden hat, ihre grosse Wohnung aufzugeben, wie sie mit den spontanen Besuchen von neugierigen Nachbarn umgeht und was ihr an ihrem neuen Leben im Minihaus nicht so gut gefällt, verrät Bernadette Hölzl im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 31. Mai 2022 20:46
aktualisiert: 31. Mai 2022 20:46