Ski-Star

Corinne Suter fühlt sich wohl am Urnersee

23. August 2020, 17:28 Uhr
Corinne Suter entspannt sich gerne am Vierwaldstättersee. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/PHILIPP GUELLAND
Es ist ihr Kraftort. Die Gewinnerin der Kristallkugel in der Abfahrt und im Super-G entspannt sich gerne in der Nähe von Flüelen im Vierwaldstättersee.

Sie geht fast so gerne baden, wie sie auf den Skiern steht. Corinne Suter ist häufig auf und im Vierwaldstättersee anzutreffen. Oft gehe sie am Morgen mit ihrem Freund Angelo kurz für einen Schwumm in den See, erzählt die Skirennfahrerin gegenüber dem «BlickTV». Ab und zu gönne sie sich auch eine Abkühlung nach dem Training.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Have a g♡♡d week-end 🐬

Ein Beitrag geteilt von C O R I N N E S U T E R (@corinnesuter_official) am

Die Wasserratte geniesst aber auch die Ruhe auf und um den Vierwaldstättersee. Er diene ihr als Kraftort.  «Alles ist so beruhigend, so still. Oft höre ich nur das Wasser», sagt Suter im «BlickTV».

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. August 2020 17:29
aktualisiert: 23. August 2020 17:28