Todkrank

Magier Siegfried bereitet sich auf eigenen Tod vor

12. Januar 2021, 17:19 Uhr
Beim Magier Siegfried Fischbach (links) wurde Bauchspeicheldrüsenkrebs entdeckt. Eine Archivaufnahme der beiden Magier aus dem Jahre 2009.
© Keystone
Beim Magier Siegfried Fischbach wurde Bauchspeicheldrüsenkrebs entdeckt – unheilbar. Nun hat sich der Magier in sein Anwesen in Las Vegas zurückgezogen.

Siegfried und Roy – ein Duo, das man bis vor Kurzem nur im Doppelpack kannte. Acht Monate nach Roys Tod folgt nun eine weitere traurige Nachricht: Roys Partner, Siegfried Fischbach, leide an Bauchspeicheldrüsenkrebs, schreibt die deutsche Zeitschrift «Bild». Zwar wurde bei einer Operation der entsprechende Tumor entfernt, doch der Krebs habe bereits gestreut. Offenbar gibt es auch keine Chancen auf eine Heilung. Nun soll sich Siegfried auf sein riesiges Anwesen in Las Vegas zurückgezogen haben. Doch abgesehen von ein paar Pflegern, soll er alleine Zuhause sein und nicht umgeben von seinen Liebsten.

Weisse Tiger vor dem Aussterben bewahren

Ein Markenzeichen von Siegfried und Roy waren ihre weissen Tiger, von denen sie auch einige besitzen. Laut «Bild» haben die Magier verfügt, dass für ihre Tiger auch nach deren Tod weiter gesorgt wird – und zwar im Zoo des Hotels Mirage. Zurzeit leben dort noch über 30 Tiger. Der öffentliche Zoo soll auch nach dem Tod weiter geführt werden. Zudem ist das Vermögen der beiden Magier, was laut Schätzung etwa 200 Millionen Franken beträgt, einer Stiftung übergeben worden. Denn das Ziel von Siegfried und Roy ist und bleibt es, die weissen Tiger vor dem Aussterben zu bewahren.

Roy an Corona gestorben

Siegfried Fischbacher und Roy Horn kamen ursprünglich aus Deutschland und erlangten internationalen Ruhm mit ihren Tiger-Zaubershows in Las Vegas. Die weissen Tiger waren das Highlight ihrer Shows. Am 3. Oktober 2003 kam es während einer Show zu einem Zwischenfall zwischen Roy und einem seiner Tiger. Davon erholte sich Roy nicht mehr und war seither teilweise gelähmt. Horn starb im Mai vergangenen Jahres im Alter von 75 Jahren an den Folgen des Coronavirus.

(mja)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Januar 2021 19:41
aktualisiert: 12. Januar 2021 17:19