Ehe-Aus

Martina Hingis trennt sich nach vier Jahren von Ehemann Harald Leemann

19. August 2022, 18:44 Uhr
Alls aus und vorbei. Sie hätten sich auseinandergelebt, erklärt die 41-Jährige die Trennung von Sportarzt Harald Leemann. Aus Rücksicht auf die gemeinsame Tochter wollen beide eine vernünftige Beziehung pflegen.
Anzeige

Es war bereits die zweite Ehe für Martina Hingis. Nach vier Jahren ist nun auch die Beziehung zu Harald Leemann zerbrochen. Mit ihrer gemeinsamen Tochter Lia (4) ist die 41-Jährige auch bereits aus dem gemeinsamen Haus in Zug ausgezogen, bestätigt Hingis gegenüber «Blick».

Alles für die gemeinsame Tochter

«Ja, Harry und ich haben uns getrennt. Wir haben andere Lebenspläne und andere Ziele und haben uns auseinandergelebt», sagt der Ex-Tennisstar. Die harten Corona-Monate und ein schwerer Sturz von Harry hätten die Beziehung belastet, schreibt die «Schweizer Illustrierte». Martina reiste für ihren Sponsor Lux Hotels um die Welt. Wenn Martina weg ist, sind die Aufgaben klar verteilt. Oma Melanie hütet die kleine Lia und Hund Luxy.

Kennengelernt haben sich die beiden beim Sport. Leemann war Teamarzt beim Schweizer Fedcup-Team. Vor vier Jahren folgte die Hochzeit und ihre Tochter Lia kam zur Welt. Für sie wollen die beiden «eine vernünftige Beziehung pflegen», so Hingis.

Zweite zerbrochene Ehe

Leemann äussert sich nur vage zur gemeinsamen Pflege der Tochter. Der Schweizer Illustrierten schreibt er: «Dies ist eine private Sache und es geht um den Schutz von Lia. Daher werde ich nichts dazu sagen.»

Bereits 2013 erlebte Martina Hingis das Aus einer Ehe. Damals trennte sie sich von ihrem ersten Ehemann, dem Springreiter Thibault Hutin.  Auch dieses Mal sei es nicht einfach – eine Ehe lasse sich nicht komplett einvernehmlich auflösen.

Neue Wohnung am Zürichsee

Die erfolgreichste Sportlerin der Schweiz ist nach dem Ehe-Aus in eine Wohnung in der Nähe ihrer Mutter und deren Lebenspartner gezogen und versucht, alles wieder in einigermassen geordnete Bahnen zu lenken.

Hingis kann auf ein bewegtes Sportler-Leben zurückblicken. 1997 wird sie zur jüngsten Weltnummer 1 im Tennis und hält sich 209 Wochen auf dem Thron der besten Tennisspielerin der Welt.

(roa/hap)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 19. August 2022 09:14
aktualisiert: 19. August 2022 18:44