Im Anzug in den Zugersee

Mit solchen Aktionen hat Laura Dittli die Jungen für sich gewonnen

4. Oktober 2022, 22:17 Uhr
«Ich will auch der jungen Generation eine Stimme geben», hat Laura Dittli im Kampf um einen Sitz in die Zuger Kantonsregierung mehr als einmal betont. Dafür war sie auch auf Social Media aktiv und ist unter anderem in einem Anzug in den Zugersee gesprungen.

Quelle: TikTok / Laura Dittli

Anzeige

Dass Laura Dittli mit dem zweitbesten Resultat in die Zuger Kantonsregierung gewählt wurde, erklärt sie sich mit dem engagierten und persönlichen Wahlkampf, welchen sie und ihre Mitte-Parteikollegen betrieben haben. «Ich habe aber auch noch sehr viel Social Media gemacht», so Dittli. Unter anderem habe sie sich einen TikTok-Account zugelegt, um die junge Wählerschaft zu erreichen.

Das Video, mit welchem sie auf TikTok am meisten Leute erreicht hat, zeigt sie, wie sie im Sommer im Anzug von einem Sprungbrett in den Zugersee hüpft. Dieses sei am Tag entstanden, an dem sie Wahlvideos für die Mitte-Partei gedreht haben. «Wir haben bei 32 Grad drei Stunden draussen an der Sonne gedreht», erzählt Dittli. Am Schluss der Dreharbeiten seien sie per Zufall im «Seebad Seeliken» gewesen. «Mir war so heiss, dass ich einfach mit den Kleidern hineingesprungen bin.»

Wie sie ihren Wahlsieg gefeiert hat und was sie an ihrem alten Leben als Anwältin und Präsidentin der Mitte Kanton Zug am meisten vermissen wird, hat uns Laura Dittli nach der Wahl im «Fokus» erzählt.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Oktober 2022 17:17
aktualisiert: 4. Oktober 2022 22:17