Neuer TV-Auftritt

Rapperswilerin Belly: «Ich war schon immer die Nackigste»

Laurien Gschwend, 11. September 2020, 09:13 Uhr
Nach dem «Bachelor» stürzt sich die Rapperswilerin Bellydah (29) ins nächste Abenteuer. Das Reality-Sternchen versucht sich bei «Adieu Heimat» als Partyplanerin in Lloret de Mar. Doch nicht alles läuft, wie sie sich das vorgestellt hat.

Bellydah hat die Nase voll vom Leben in der Schweiz. Die Leute seien alle verklemmt, sagt die Rapperswilerin. Nun wandert sie aus, zumindest vorübergehend. Im TV-Format «Adieu Heimat – Schweizer wandern aus» auf 3+ nimmt sie ein Praktikum bei Don Francis an, dem «Partykönig» von Lloret de Mar an der spanischen Costa Brava.

Werbung

Quelle: 3+

Don Francis hat seine Erwartungen

«Ich will Geld verdienen, indem ich Party mache, und nicht, indem ich arbeite», sagt Bellydah gegenüber FM1Today. Sie ist der Meinung, damit reich werden zu können, auch in der Schweiz sei sie schon fürs Feiern bezahlt worden. Doch Don Francis holt sie auf den Boden zurück. «Sie muss schon was drauf haben», sagt der Entertainer aus Hamburg. Belly müsse mit anpacken, um im Partybusiness Fuss fassen zu können.

Don Francis' erster Eindruck von Bellydah: «Ganz schön viel aber auch ganz geil.»

© 3+

«Ich bin eine echte Luxusbitch»

Der Schlagersänger bringt Belly (29) und ihre beste Freundin Mia (24) – ebenfalls bekannt aus «Der Bachelor» – in einer einfachen Pension unter. Das stellt die Freundschaft auf eine harte Probe. Mia ist der Meinung, das Hostel sei unter ihrem Niveau, ausserdem möge sie gar keinen Schlager. «In jeder Freundschaft ist es normal, dass man sich streitet», sagt Bellydah im Nachgang der Dreharbeiten. Sie selbst habe mit der Unterkunft keine Probleme gehabt. «Auch wenn ich eine echte Luxusbitch bin.»

Stylen können sich Belly und Mia auch in ihrem Mini-Bad. Gleich am ersten Abend in Lloret de Mar trumpfen sie mit ihren (äusserst freizügigen) Outfits auf. «In Spanien haben mich die Leute deswegen weniger dumm angeschaut als in der Schweiz», sagt Belly. Die Blicke würden ihr aber schon lange nichts mehr ausmachen. «Ich war schon immer die Nackigste.»

Gemeinsam um Bachelor Clive gekämpft

Bekannt wurden sowohl Belly als auch Mia durch ihre Teilnahme an der siebten Staffel «Der Bachelor». Beide kämpften um das Herz von Bachelor Clive Bucher, der sich aber am Ende für die Wienerin Sanja entschied.

Clive und Sanja sind mittlerweile getrennt.

© 3+

Belly ist heute glücklich vergeben. Sie wird regelmässig für Shootings und Videodrehs gebucht. Über 50'000 Abonnentinnen und Abonnenten folgen der Ostschweizerin, die offen zu ihren Beauty-OPs steht, auf Instagram.

Werbung

Quelle: 3+

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 31. August 2020 07:31
aktualisiert: 11. September 2020 09:13