«The Voice of Switzerland»

Remo Forrer ist die Stimme der Schweiz

7. April 2020, 04:50 Uhr
Remo Forrer gewinnt «The Voice of Switzerland»
© 3+ EP
Der 18-jährige Remo Forrer ist die Stimme der Schweiz. Der Toggenburger gewann am Montagabend die dritte Staffel von «The Voice of Switzerland». Mit dem Song «Sign of the Times» von Harry Styles liess er die anderen sieben Musikerinnen und Musiker hinter sich.

Der 18-jährige Sportartikelverkäufer aus Hemberg im Toggenburg hat es geschafft. Remo Forrer hat sich gegen 1500 Konkurrenten durchgesetzt und ist «The Voice of Switzerland» 2020. Mit dem Song „Sign of the times“ konnte er das TV-Publikum im Finale überzeugen. «Remo ist ein sehr starkes Gesamtpaket. Er sieht gut aus und hat eine starke Stimme», sagte Coach Noah Veraguth noch vor seinem Auftritt. «Ich bin stolz darf ich dein Coach sein.»

«Das Singen zum Beruf machen»

«Ich bin in einer sehr musikalischen Familie gross geworden», erzählt Forrer im Einspann seines Auftritts. Musik habe schon immer eine wichtige Rolle in seinem Leben gespielt. Seit fünf Jahren nimmt er Gesangsunterricht an der Musikschule. «Natürlich ist es mein Traum, das Singen später zum Beruf machen zu können.» Nun wartet ein Plattenvertrag mit Universal Music Switzerland auf den 18-Jährigen.

Ein Finale aus den Wohnzimmern

Es war für «The Voice of Switzerland» ein geschichtsträchtiger Abend, keine Frage. Eigentlich hätte das Finale bereits am 30. März im Fernsehstudio in Köln stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Krise mussten die acht Finalisten nun aber in ihrer Stube performen. Die Auftritte wurden im Fernsehen gezeigt, das Publikum konnte per Telefon voten. Auch die Moderatoren und Coaches sendeten von zuhause aus.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. April 2020 04:40
aktualisiert: 7. April 2020 04:50