«Bachelor»-Kandidatin

Romina über Kritik an ihrem Aussehen: «Menschen schubladisieren einfach»

4. November 2021, 15:36 Uhr
Keine der aktuellen «Bachelor»-Kandidatinnen sorgt für so viele Schlagzeilen wie die Luzernerin Romina. Die gelernte Automechanikerin steht offen zu ihren Schönheits-OPs. Im «TalkTäglich» spricht die 25-Jährige über ihr Aussehen, Hasskommentare im Internet und ihre grosse Liebe zu Autos.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TalkTäglich

Romina aus Horw hat sich bereits mehrere Male unters Messer gelegt. Sie hat ihre Brüste und Nase machen lassen, zudem liess sie sich unter anderem die Lippe aufspritzen. Heute sagt die 25-Jährige: «Ich bin zufrieden mit mir selbst. Jede einzelne OP hat sich gelohnt.» Deshalb hätte sie keine weiteren Eingriffe geplant.

Durch ihr Aussehen polarisiert die 25-Jährige sehr. Dies spürt die gelernte Automechanikerin auch in den sozialen Medien. Dort erhält sie immer wieder Hasskommentare – meist anonym. Doch diese lassen Romina kalt: «Ich blende die Kommentare zu 110 Prozent aus. Solange ich mit mir zufrieden bin und hinter mir stehen kann, ist mir egal, was andere über mich denken.»

Wieso bei Romina trotz Schönheits-OPs die inneren Werte an erster Stelle stehen und wie sie Hasskommentare kontert, erfährst du im untenstehenden Video.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleZüri

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 3. November 2021 21:02
aktualisiert: 4. November 2021 15:36
Anzeige