Chanelle und Mike

«Wir sind trotzdem aufgeflogen»

Marcel Jambé, 30. Juni 2020, 16:09 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Sie sind verliebt und noch immer ein Paar: Bachelorette Chanelle und ihr Mike. Nach Monaten des Versteckspiels reden die Zugerin und der Winterthurer im Interview mit PilatusToday über die Zeit nach der Sendung und über die Schwierigkeiten, sich «Bachelorette» im Fernsehen anzuschauen.

Da haben sich zwei gefunden. Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass Mike die letzte Rose von Chanelle bekam. Seit gestern wissen wir auch, dass sie noch immer zusammen sind. Heute haben sich die beiden den Fragen von PilatusToday gestellt.

Bachelorette Chanelle Wyrsch trug in der Öffentlichkeit Sonnenbrille, ein Cap und eine Perücke.

© zVg

Mit Perücke, Cap und Sonnenbrille

Sie hatten versucht, unerkannt zu bleiben – die Betonung liegt auf «versucht». Chanelle trug in der Öffentlichkeit meist eine Sonnenbrille, Cap und Perücke. Mike trug auch ein Cap mit Sonnenbrille. «Aber manchmal sind wir trotzdem aufgeflogen», lacht Chanelle. Beispielsweise fuhren sie die Thur runter mit dem Schlauchboot. Als sie dann Leuten begegneten, erkannten diese zuerst Mike und später auch noch die Bachelorette. «Dann fing das Theater an», lacht Mike.

«Es ist nicht einfach, so Gefühle aufzubauen»

Zugegeben: Es ist schon sehr speziell, wenn man seine zukünftige Freundin im Fernsehen mit 21 anderen Typen kennenlernt. Gerade für Mike war es schwierig, die Sendungen anzusehen, sagt er im Interview. Laut Mike habe sie mit «viereinhalb» Männern rumgemacht. «Es ist nicht einfach, Gefühle aufbauen zu können, wenn man weiss, sie küsst zur Zeit noch andere Männer», so Mike.

Beim Schauen der «Bachelorette»-Folgen im Fernsehen sei er bei den Kuss-Szenen aus dem Zimmer gelaufen. Doch am Schluss sei es besser gegangen.

Neugierig? Schau dir das Video an.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. Juni 2020 14:59
aktualisiert: 30. Juni 2020 16:09