Einsatz für Ghana

So wurde die Engelbergerin Doris Ineichen von der Strassenverkäuferin zur Heilsbringerin

9. Juni 2022, 20:31 Uhr
Jede fünfte Person in Ghana hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen. Die Schweiz-Ghanaerin Doris Ineichen möchte diese Situation verbessern.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Als Jugendliche hat Doris Ineichen in Ghanas Strassen Essen verkauft. Sie ist in Ghana aufgewachsen, lebt mittlerweile aber seit über 30 Jahren in Engelberg. Dort hat sie auch das Hilfswerk FaSon gegründet. Mit hygienischen WCs und sauberen Trinkwasserquellen möchte Ineichen dazu beitragen, in Ghana Krankheiten zu stoppen und den Menschen eine sichere Zukunft zu bieten.

Im Video oben begleiten wir Doris Ineichen auf ihrer Mission.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. Juni 2022 20:17
aktualisiert: 9. Juni 2022 20:31
Anzeige