Unterhaltung

Taylor Swift in Zürich: Infos und Tipps zum Konzert im Letzigrund

Konzert-Guide

Das müssen Swifties zum Taylor-Wahnsinn in Zürich wissen

· Online seit 08.07.2024, 13:48 Uhr
Darf ich einen Schirm mitnehmen und ab wann darf ich vor dem Letzigrund anstehen? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum zweitägigen Taylor-Swift-Happening in Zürich.
Anzeige

Ab wann ist der Letzigrund geöffnet?

Beim Stadion ist das Anstehen an den Konzerttagen des 9. und 10. Juli vor 10 Uhr verboten. Danach dürften sich schnell Schlangen bilden. Ab 14.30 Uhr dürfen Besitzende der VIP-Tickets «Ready For It» und «We Never Go Out Of Style» vorzeitig rein. Der Einlass für die restlichen Konzertbesuchenden ist um 15.30 Uhr.

Um 17.45 Uhr startet das Konzert der Vorband Paramore. Um 19 Uhr ist es dann so weit: Taylor Swift betritt die Bühne. Die Show wird bis ungefähr 22.15 Uhr dauern.

Was muss ich zum Konzert mitbringen?

Du musst einen gültigen Ausweis beim Eintreten vorweisen (ID, Pass, Führerausweis). Kopien werden nicht akzeptiert. Die Tickets sind personalisiert. Wenn du dein Ticket nicht selbst gekauft hast, solltest du darauf achten, dass es auf deinen Namen übertragen wird. Denn der auf dem Ticket gedruckte Name wird mit deinem Ausweis abgeglichen.

Um das Ticket vorzuweisen, brauchst du die Ticketcorner-App. Kurz vor Veranstaltungsbeginn erhältst du einen Code, den du beim Einlass zeigen musst.

Was darf ich nicht mitnehmen?

Vor dem Konzert gibts strenge Sicherheitskontrollen. Nimm nur das Nötigste mit, denn folgende Gegenstände darfst du unter anderem nicht ins Stadion mitbringen:

  • Taschen, die grösser sind als DIN A4 (21cm x 30cm x 25cm). Bauchtaschen und Handtaschen sind erlaubt.
  • Schirme (inkl. Knirps) und Helme
  • Powerbanks, welche die Grösse eines Handys überschreiten
  • Behälter aus Glas, Stahl, Blech oder Aluminium (Getränkeflaschen, Thermosflaschen etc.)
  • Getränkegebinde aus PET, Tetra oder Plastik
  • Transparente oder Fahnen
  • Pyrotechnische Gegenstände, Fackeln, Sprühdosen
  • Professionelle Fotokameras, Videokameras und Aufnahmegeräte jeglichen Formats
  • Selfie Sticks, GoPro-Halterungen, Teleskopstäbe, Stative oder Fahnenstangen

Weitere verbotene Gegenstände findest du bei Ticketcorner. Hast du grösseres Gepäck dabei, lässt du dieses am besten im Schliessfach an einem Bahnhof. Es gibt aber auch rund ums Stadion Abgabestellen.

Da du für Getränke und Essen im Stadion «cashless» bezahlen musst, brauchst du nicht einmal Bargeld.

Wie soll ich anreisen?

Der Veranstalter empfiehlt dringend, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an- und abzureisen. Die SBB organisiert diverse Extrazüge, die du auf der Website der SBB findest. Das ÖV-Billett ist nicht im Konzertticket inbegriffen. Kommst du mit dem Auto, musst du mit starkem Verkehrsaufkommen rechnen. Die Parkiermöglichkeiten rund ums Stadion sind stark eingeschränkt.

Mindestens während der beiden Konzerttage kommt es zu diversen Strassensperrungen rund um den Letzigrund: unter anderem auf der Baslerstrasse zwischen Hardgut- und Bullingerstrasse sowie auf der Herdernstrasse zwischen Badener- und Bullingerstrasse. Ebenso gelten Fahrverbote auf der Badenerstrasse zwischen Freihofstrasse und Herdernstrasse sowie auf der Hardgutstrasse zwischen Hohlstrasse und Baslerstrasse.

Gibt es noch Übernachtungsmöglichkeiten?

Wohnst du weit weg von Zürich, hast du deine Unterkunft hoffentlich genügend früh geplant. Denn die Hotels in Zürich sind schon seit Wochen ausgebucht. Swifties sind deshalb offenbar auch auf den Kanton Aargau ausgewichen. Du wirst also entweder viel Geld hinblättern oder weiter ausserhalb übernachten müssen, wenn du noch eine Unterkunft suchst.

Taylor Swift selbst soll im Mandarin Oriental Savoy am Paradeplatz übernachten.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Gibt es noch Last-Minute-Tickets?

Die Taylor-Swift-Konzerte waren bei Verkaufsstart letztes Jahr innerhalb von einer halben Stunde schon ausverkauft. Versuchst du, in letzter Sekunde noch ein Ticket zu ergattern, solltest du bei Angeboten auf Zweitmarkt-Plattformen aufpassen. Die Echtheit der Tickets wird nicht überprüft und bietet Gelegenheit für Betrüger, falsche Tickets für viel zu viel Geld zu verkaufen. Nati-Fans fielen erst kürzlich auf EM-Ticketbetrüger rein.

Du kannst darauf hoffen, dass im offiziellen Fansale noch Tickets angeboten werden, falls jemand kurzfristig krank oder anderweitig verhindert ist.

veröffentlicht: 8. Juli 2024 13:48
aktualisiert: 8. Juli 2024 13:48
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch