Anzeige
«Reportagemagazin +41»

Wohnen auf dem Schloss: Mehr Büez als Adelleben

14. September 2021, 16:29 Uhr
Es gibt wenige Leute in der Schweiz, die noch auf ihrem eigenen Schloss wohnen. Andreas Konrad ist einer davon. Der 64-jährige Bündner bewohnt Schloss Baldenstein bereits in der 7. Generation.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Abseits der Gemeinde Sils im Domleschg im Kanton Graubünden ragt das Schloss Baldenstein auf einem Felsen empor. Es ist eines der wenigen Schlösser, die noch in Privatbesitz sind und das ganze Jahr bewohnt werden. Seit 240 Jahren ist es das zu Hause der Familie Konrad.

Adelleben weit verfehlt

«Es gibt in der Bevölkerung schon auch Leute, die meinen, weil ich auf einem Schloss wohne, hätte ich Geld wie Heu», sagt der Schlossherr. Doch dem sei nicht so. Es gibt keine Dienstmädchen, keine Diener oder andere Angestellte. Der 64-Jährige und seine Frau managen die Arbeiten, die in und um das Schloss anfallen, selbst.

Es gebe immer viel zu tun. Doch ihm sei es die Arbeit wert. «Schloss Baldenstein bedeutet für mich Heimat.»

Wie der Schlossherr Andreas Konrad lebt, was er für sein Schloss alles macht und was das vor allem finanziell bedeutet, erfährst du im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. September 2021 17:06
aktualisiert: 14. September 2021 16:29