Raubtiere aus Holz

Alpnach geht mit Wolf gegen Schwäne vor

Mario Trlaja, 23. Juni 2020, 09:19 Uhr
Werbung

Quelle: tele1

Eigentlich sollten sie Schwäne verschrecken. Weil die Wölfe und Füchse aus Holz aber etwas zu echt aussehen, erschreckt sich auch der eine oder andere Fussgänger.

Fussgänger brauchen in Alpnach am Seeufer derzeit gute Augen. Ansonsten laufen sie Gefahr dem einen oder anderen Raubtier zu begegnen, welches dort sein Unwesen treibt.

Blutige Bisswunden muss jedoch niemand befürchten. Die spitzen Zähne der Wölfe und Füchse sind nämlich aus Holz. Erst beim genaueren Hinsehen sind die Attrappen als solche erkennbar.

Kanton kämpft mit Schwänen

Diese wurden vom Kanton Obwalden aufgestellt, um Schwäne zu vertreiben. Bis zu 30 Schwäne tummeln sich jeweils auf der Wiese am Alpnacher Seeufer. Weil diese viel Dreck hinterlassen, testet der Kanton momentan diese aussergewöhnliche Massnahme. Üblicherweise würden die Schwäne wohl von den Wildhütern abgeschossen werden.

Verläuft der Attrappen-Test erfolgreich, dann bleibt auch das Gewehr des Wildhüters im Halter – ein Happy-End für Wolf und Schwan.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. Juni 2020 20:00
aktualisiert: 23. Juni 2020 09:19