Anzeige
Unwetter

Camper müssen auf Sarner Campingplatz ausharren

14. Juli 2021, 06:06 Uhr
Der Starkregen hat am Dienstag die ganze Zentralschweiz heimgesucht, so auch den Kanton Obwalden. So konnte wegen der Überschwemmungen die Zentralbahn zwischen Alpnach Dorf und Sarnen nicht mehr fahren. Und der hohe Seepegel hat insbesondere auch die Camper nervös gemacht.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele1

Die Situation für die Feriengäste auf dem Campingplatz in Sarnen ist schwierig. Der Sarnersee ist nämlich ebenfalls über die Ufer getreten – genau wie sein grosser Bruder, der Vierwaldstättersee (PilatusToday berichtete). Das viele Wasser beunruhigt vor allem die unerfahrenen Campinggäste. Viele von ihnen stornieren nun einfach ihre Reservation.

Adrian Barmettler, der Betriebsleiter des Campings, fühlt sich für seine Gäste verantwortlich: «Wir beobachten natürlich die Situation. Ich schlafe aktuell auch vor Ort, damit ich auch in der Nacht reagieren könnte, falls tatsächlich etwas sein sollte. Dies ist aber im Moment nicht der Fall.» Anderen Campinggästen macht der Regen nichts aus. Für sie gehört das zum Camping in der Schweiz einfach dazu. Und auch sie werden vom Chef Barmettler unterstützt – so dass ihre Füsse nicht zu nass werden.

Warum es trotz des Campings-Booms noch einige grüne Flächen hat, und nicht nur das aktuelle schlechte Wetter dafür verantwortlich ist, erfahrt ihr im Video oben.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. Juli 2021 06:06
aktualisiert: 14. Juli 2021 06:06